| 16.14 Uhr

Baupläne schreiten voran
Körbel will Altersheim für Ex-Profis bauen lassen

Fotos: Karl-Heinz Körbel – treuer Charly, Bundesliga-Rekordhalter, Uefa-Cup-Sieger
Fotos: Karl-Heinz Körbel – treuer Charly, Bundesliga-Rekordhalter, Uefa-Cup-Sieger FOTO: dpa, fru fdt lof
Frankfurt/Main . Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz Körbel möchte sein geplantes Altersheim für ehemalige Fußball-Profis nicht in Frankfurt/Main bauen lassen.

"Zu nah an der Commerzbank Arena - das wäre nicht gut" , sagte der 62-Jährige im Interview mit dem Radiosender FFH. Körbel hatte seine 602 Spiele ausschließlich für Eintracht Frankfurt bestritten.

Damit reagierte er auf Spekulationen, wonach das Gelände der neuen DFB-Akademie als möglicher Standort gehandelt worden sei. "Wir werden das Gebäude mit Sicherheit nicht bei der DFB-Akademie bauen. Wenn wir so etwas machen, dann irgendwo im Taunus", sagte der gebürtige Dossenheimer.

Die Baupläne schreiten unterdessen weiter voran. Aktuell sitzt Körbel mit zwei Investoren zusammen, um seine Idee in die Tat umzusetzen. Diese befände sich allerdings noch im Anfangsstadium, denn zunächst müsse man überlegen, "wie so etwas aussehen könnte". Anschließend werde man ein passendes Grundstück suchen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karl-Heinz Körbel will Altersheim für Ex-Profis nicht in Frankfurt bauen lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.