1. Bundesliga 16/17
| 15.54 Uhr

Sportgericht
Mündliche Verhandlung im Fall von Mainzer Balogun

Leon Balogun vom Bundesligisten FSV Mainz 05 kämpft gegen seine Drei-Spiele-Sperre. Der Innenverteidiger beantragte fristgerecht eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht, die am kommenden Dienstag (3. Mai) ab 13.00 Uhr in der Frankfurter DFB-Zentrale stattfindet. Das Gremium hatte Balogun am Donnerstag wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens für die anstehenden drei Partien gesperrt. Damit wäre die Saison für den 27-Jährigen beendet. Balogun hatte seinen Gegenspieler Carlos Zambrano am vergangenen Wochenende im Derby bei Eintracht Frankfurt (1:2) bewusst mit dem Knie im Bauchbereich getroffen (89.). Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) hatte den Vorgang nicht bemerkt. Deshalb konnte der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln. Balogun wird den Mainzern aber auf jeden Fall im Spiel am Samstag gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr/Live-Ticker) fehlen. Ihm geht es um die Reduzierung der Sperre.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportgericht: Mündliche Verhandlung im Fall von Mainzer Balogun


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.