1. Bundesliga 16/17
| 20.37 Uhr

Mainz kassiert elf Millionen Euro
Okazaki wechselt zu Huth und Fuchs nach Leicester

Shinji Okazaki wechselt vom 1. FSV Mainz zu Leicester City
Abschied aus Mainz nach zwei Jahren: Shinji Okazaki erfüllt sich seinen Traum von der Premier League. FOTO: ap
Mainz. Der Transfer von Shinji Okazaki vom Bundesligisten FSV Mainz 05 zu Leicester City ist perfekt. Wie beide Klubs am Freitag bestätigten, unterschrieb der japanische Nationalstürmer einen Vierjahresvertrag beim englischen Fußball-Erstligisten.

Die Ablöse für Okazaki, der in der abgelaufenen Saison für die Rheinhessen zwölf Bundesligatore erzielte, soll bei umgerechnet elf Millionen Euro liegen.

"Shinji ist mit dem lange gehegten Wunsch eines Wechsels nach England an uns herangetreten, da er in seiner Karriere unbedingt in der Premier League spielen wollte", sagte FSV-Manager Christian Heidel: "Wir bedauern seine Entscheidung, weil er eine wichtige und verlässliche Größe in unserem Spiel war." Okazaki sagte bei seiner offiziellen Vorstellung: "In der Premier League zu spielen ist ein Traum. Ich bin gespannt, was ich in dieser Liga erreichen kann".

Shinji Okazaki fehlt nur noch die offizielle Arbeitserlaubnis in England:

Zu den neuen Teamkollegen des 29-Jährigen gehört unter anderem der ehemalige deutsche Nationalspieler Robert Huth. Der 30-Jährige war nach seiner Leihe in der vergangenen Saison am Mittwoch endgültig von Premier-League-Klub Stoke City zum Liga-Konkurrenten gewechselt. Zuvor hatten die Foxes zudem den Österreicher Christian Fuchs von Schalke 04 verpflichtet.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Shinji Okazaki wechselt vom 1. FSV Mainz zu Leicester City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.