| 13.45 Uhr

Mit 78 Jahren gestorben
"Mr. Sportschau" Werner Zimmer ist tot

"Mr. Sportschau" Werner Zimmer ist tot
Werner Zimmer ist tot. FOTO: dpa
Von 1966 bis 1993 moderierte er die bekannteste Sportsendung im deutschen Fernsehen. Das brachte Werner Zimmer den Spitznamen "Mr. Sportschau" ein. Am Montagabend ist er im Alter von 78 Jahren gestorben.

Zimmer begann seine Laufbahn 1961 beim Saarländischen Rundfunk. Vom Sportchef bis zum stellvertretenden Intendanten wirkte er in den verschiedensten Position. Bundesweite Bekanntheit erlangte er jedoch als Moderator der ARD-Sportschau und als Berichterstatter von Olympischen Spielen, Fußball-Weltmeisterschaften und der Tour de France.

Auch außerhalb des Journalismus engagierte sich Zimmer im Sport: Von 2000 an war er unter anderem Präsident des Saarländischen Leichtathletikbundes. Einem Millionenpublikum bleibt er jedoch als "Mr. Sportschau" in Erinnerung. Anfang 2013 war bei Zimmer eine Krebserkrankung diagnostiziert worden.

SR-Intendant Thomas Kleist lobte Zimmer als bedeutenden Saarländer. "In 40 Jahren Rundfunktätigkeit war Werner Zimmer eine herausragende Persönlichkeit für den Saarländischen Rundfunk, für die ARD und für das gesamte öffentlich-rechtliche System", sagte er.
"Sein Elan, seine Motivation ständig Neues anzuschieben und seine selbstlose, herzliche Art werden uns fehlen."

Franz Beckenbauer widmete seinem langjährigen Freund einen Tweet:

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Mr. Sportschau" Werner Zimmer ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.