| 17.18 Uhr
MSV Duisburg
Hoffmann: "Eine große Ehre für mich"
MSV Duisburg: Hoffmann: "Eine große Ehre für mich"
Serkan Calik wurde nicht festgenommen und bestreitet eine Beteiligung an möglichen Spielmanipulationen in der Türkei. FOTO: AP
Er könnte noch in der U17 spielen, aber gehört bereits zum festen Stamm der U19 des MSV Duisburg. Andre Hoffmann zählt ganz sicher zu den verheißungsvollen Talenten, die der "Zebra-Nachwuchs" derzeit vorzuweisen hat.

Der 17-jährige Abwehrspieler kann durchaus damit umgehen, so etwas wie ein Aushängeschild des Meidericher Nachwuchses zu sein. Hoffmann kickt seit 2002 beim MSV, ist in Essen geboren und besucht momentan die elfte Klasse der Frida-Levy-Gesamtschule.

Anfänge als Bub

Schon im zarten Alter von vier Jahren begann der Blondschopf seine fußballerische Laufbahn, damals noch bei seinem Heimatclub, dem TuS Haarzopf. Der Familienmensch Hoffmann, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, ist aus der U19 der Meidericher nicht mehr wegzudenken. Diesen Sprung hat er dank seines Talents mit ausgeprägtem Ehrgeiz längst vollzogen.

Und auch in der Junioren-Nationalmannschaft gehört er mittlerweile zum festen Inventar. Nach seinem Länderspiel-Debüt gegen Tunesien im Jahr 2008 ließ er insgesamt 17 Spiele folgen, unter anderem gegen Hochkaräter wie Frankreich. Zuletzt stand der Abräumer in den EM-Qualifikationsspielen für die U17-EM gegen Ungarn, Schweiz und Serbien sogar als Kapitän auf dem Platz. "Das war schon ein tolles Gefühl und eine große Ehre für mich", sagt Hoffmann stolz.

Auch für den Chef des Juniorenbereichs hat Hoffmann eine gute Zukunft vor sich. Für Uwe Schubert, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums an der Westender Straße, ist die Hoffmann-Story ein Beweis dafür, dass "bei uns sehr gute Arbeit verrichtet wird", sagt Schubert. Schließlich war auch Nachwuchsspieler Baris Örücü erneut für die U18-Nationalmannschaft nominiert worden. Der Mittelfeldspieler der Zebras nimmt mit der deutschen Auswahl bis zum 13. April an einem Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Für die Zukunft hat Andre Hoffmann klare Ziele: "Ich will Profi werden und noch so viele Spiele wie möglich für Deutschland absolvieren." Beispiele von früher sind Ansporn genug. Da hatte der MSV manche Talente in den Profibereich geführt. Dass Nationalspieler seines Formats aber auch andernorts Interesse wecken, gehört zum Geschäft. Sollte Andre Hoffmann gesund bleiben, steht der Zukunft und seiner Entwicklung gewiss nichts im Weg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar