| 16.44 Uhr

Fußball-Nationalmannschaft
DFB plant Länderspiele in England und gegen Frankreich

Die Bundestrainer-Bilanzen
Die Bundestrainer-Bilanzen FOTO: dpa, nic
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft plant im Falle der direkten Qualifikation für die WM 2018 in Russland wohl mit zwei namhaften Gegnern für die beiden Länderspiele im November.

Nach Informationen der Sport Bild ist für den 10. November erneut ein Klassiker in England geplant. Vier Tage später soll in Köln gegen Frankreich gespielt werden.

Der DFB verwies auf Anfrage auf die noch laufende Quali. Weder die deutschen Weltmeister noch die Three Lions oder die Equipe tricolore haben ihr Ticket für die Endrunde bereits gelöst. Sollte einer der beiden vorgesehenen Gegner in die Play-offs der Gruppenzweiten müssen, müsste Ersatz her.

Für die Franzosen, für die es eine Rückspielvereinbarung für die vom Terror in Paris überschattete Begegnung im November 2015 gibt, könnte deren Quali-Gruppengegner Niederlande einspringen. Der ebenfalls im November 2015 geplante Test gegen die Elftal in Hannover hatte wegen eines Terroralarms kurzfristig abgesagt werden müssen.

Zum Auftakt der WM-Saison trifft die Nationalelf im Rahmen der WM-Qualifikation am Freitag in Prag zunächst auf Tschechien, am Montag in Stuttgart ist Norwegen der Gegner (jeweils 20.45 Uhr/RTL). Mit den Spielen am 5. und 8. Oktober in Nordirland sowie in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan wird die Quali beschlossen. Der Start ins WM-Jahr 2018 steigt am 23. und 27. März in Düsseldorf und Berlin mit Spielen gegen Spanien und Brasilien.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Team plant Länderspiele gegen Frankreich und England


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.