| 11.34 Uhr

Fifa-Weltrangliste
Weltmeister Deutschland klettert wieder auf Platz zwei

Die Fifa-Weltrangliste
Die Fifa-Weltrangliste FOTO: AP
Die deutschen Weltmeister sind in der Weltrangliste wieder auf Platz zwei vorgerückt und haben die Rückkehr an die Spitze in Sicht. Im Oktober-Ranking von Weltverband Fifa liegt die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit 1401 Punkten nur noch 18 Zähler hinter dem WM-Zweiten Argentinien zurück. Im September war das DFB-Team mit einem Rückstand von 194 Punkten auf Lionel Messi und Co. noch Dritter.

Diesen Rang nimmt nun Belgien um den früheren Wolfsburger Kevin De Bruyne ein, das Rang zwei an Deutschland verlor. Hinter dem Spitzentrio ist Portugal mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo neuer Vierter (plus zwei Plätze), Kolumbien fiel auf Rang fünf (minus eins). Spanien kehrte in die Top 10 zurück und ist nun Sechster (plus fünf), während der Niedergang von Rekordweltmeister Brasilien vorübergehend auf Position sieben endete (minus zwei). Wales als Achter und das bereits für die EM 2016 qualifizierte Österreich auf Rang elf sind dagegen so gut platziert wie nie seit Bestehen der Weltrangliste (1993).

Deutschlands Sprung resultiert aus den beiden jüngsten Erfolgen in der EM-Qualifikation in Schottland (3:2) und gegen Polen (3:1). Nicht mehr berücksichtigt wurde dagegen das 2:2 gegen Polen in einem Freundschaftsspiel im September 2011. Argentinien dagegen konnte in den Tests gegen Mexiko (2:2) und Bolivien (7:0) wegen der geringeren Bedeutung dieser Spiele nicht so stark punkten wie die DFB-Elf in ihren Pflichtspielen.

In den beiden abschließenden EM-Qualifikationsspielen am 8. Oktober in Dublin gegen Irland und drei Tage später in Leipzig gegen Georgien (beide 20.45 Uhr/Live-Ticker) kann Deutschland Rang eins zurückerobern. Argentinien startet am 8. und 13. Oktober mit Spielen gegen Ecuador und in Paraguay in die WM-Qualifikation für Russland 2018.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fifa-Weltrangliste: Deutschland klettert wieder auf Platz zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.