| 10.59 Uhr

Nationalmannschaft
Löw macht Gomez Hoffnung auf Rückkehr

Fotos: Gomez schießt Besiktas zum Derbysieg gegen Fenerbahce
Fotos: Gomez schießt Besiktas zum Derbysieg gegen Fenerbahce FOTO: dpa
Frankfurt/Main. Bundestrainer Joachim Löw hat dem wiedererstarkten Stürmer Mario Gomez eine Rückkehr in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Aussicht gestellt. "Im Moment scheint es gut zu laufen. Wenn er so weitermacht, dann sind seine Chancen gut", sagte Löw bei der Zusammenkunft des DFB-Teams in Frankfurt/Main vor den abschließenden EM-Qualifikationsspielen am Donnerstag in Irland und am Sonntag gegen Georgien (beide 20.45 Uhr/Live-Ticker).

Beim Doppelpack in Dublin und Leipzig fehlt Gomez (30) erneut in Löws 23-köpfigem Aufgebot. Der 59-malige Nationalspieler (25 Tore) wurde seit seinem Einsatz bei der WM-Finalrevanche gegen Argentinien am 3. September 2014 (2:4) nicht mehr berücksichtigt. Schon bei der WM in Brasilien hatte Löw auf den Angreifer verzichtet, der in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

"Ich habe Mario nie abgeschrieben, das habe ich ihm vor Kurzem auch gesagt, dass ich weiß, was er kann, was er für eine Qualität hat, wenn er gut in Form ist und Selbstbewusstsein hat", betonte Löw jetzt.

Gomez hat bei seinem neuen Klub Besiktas Istanbul in bislang sieben Ligaspielen bereits sechs Treffer erzielt. Am vergangenen Sonntag traf er bei Eskisehirspor zum dritten Mal doppelt für den Tabellenführer der Süper Lig. In türkischen Medien wurde er daraufhin als "Gol Kral" (Torkönig) bezeichnet. Vorgänger Demba Ba (früher Hoffenheim) sei wegen Gomez längst vergessen, hieß es.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Joachim Löw macht Mario Gomez Hoffnung auf Rückkehr in die Nationalelf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.