| 11.17 Uhr

Bei deutschem Sieg gegen Italien
Weltmeister Großkreutz lästert über Stimmung in München

Fotos: Dortmunder, Köln-Sympathisant, Weltmeister
Fotos: Dortmunder, Köln-Sympathisant, Weltmeister FOTO: dpa, hak
Düsseldorf. Kevin Großkreutz hat das Länderspiel zwischen Deutschland und Italien vor dem Fernseher verfolgt – und war mit der Stimmung in München überhaupt nicht einverstanden. Auf seinem Instagram-Account ließ der Profi des VfB Stuttgart Dampf ab.

"Glückwunsch an die Mannschaft. Weiter so. Aber eins muss man mal los werden. Lass die "Stimmung" nie so werden wie heute", schrieb Großkreutz nach dem Spiel neben einen Screenshot der Partie. "Man kann über jede Ultra-Gruppe sagen was man will, aber OHNE DIE IST HEUTZUTAGE NICHTS MEHR LOS. Wenn das Publikum so in der Bundesliga wird, dann gute Nacht und man kann aufhören mit dem Fußballspielen. Das ist einfach Fakt", schimpft Großkreutz weiter.

Im Sommer 2014 war Großkreutz als Nationalspieler bei der WM in Brasilien dabei und feierte am Ende mit der DFB-Auswahl den Titel. Sein Beitrag bei Instagram "gefällt" knapp 9500 Menschen, die Kommentare unter dem Post geben Großkreutz recht. "Deshalb gehe ich auch nicht zu Länderspielen", schreibt ein User. Ein anderer schreibt einfach nur: "Recht hat er."

Schon nach der 2:3-Niederlage gegen England am Ostersamstag hatte es Kritik an der Unterstützung der deutschen Fans gegeben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevin Großkreutz schimpft über Stimmung in München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.