| 10.43 Uhr

Nach Terroranschlägen in Paris
DOSB-Chef Hörmann: "EM-Absage wäre eine Kapitulation"

Nach Terroranschlägen in Paris: "EM-Absage wäre eine Kapitulation"
Alfons Hörmann FOTO: 1196
Paris. DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat sich mit deutlichen Worten gegen eine Absage der EM im kommenden Jahr in Frankreich ausgesprochen.

"Wenn man die EM jetzt absagen würde, dann käme dies einer Kapitulation vor den Verbrechern gleich. Das darf nicht passieren", sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Nach einem "solchen Verbrechen gegen die Menschlichkeit" sei es notwendig, "kühlen Kopf zu bewahren und keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen", sagte Hörmann und betonte: "Wer glaubt, so ein Anschlag könne an anderer Stelle nicht passieren, der irrt. Europa, die Welt muss zusammenstehen und den Kampf aufnehmen, so wie es Frankreichs Staatspräsident Hollande gesagt hat."

Frankreich ist vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 mit neun Städten Gastgeber der Europameisterschaft mit erstmals 24 Mannschaften. Im Stade de France von Paris sollen das Eröffnungsspiel und das Finale stattfinden. Bei den Terroranschlägen am Freitag hatte es auch in der Nähe des Stadions während des Spiels Frankreich gegen Deutschland (2:0) Angriffe mit vier Toten gegeben, darunter waren drei Terroristen.

Die UEFA äußerte sich "tief geschockt und traurig über die tragischen Ereignisse" und ordnete für die anstehenden Länderspiele eine Schweigeminute und Trauerflor an. Für den 12. Dezember ist in Paris die Auslosung der EM-Vorrundengruppen terminiert.

DFB-Tross landet nach Terror von Paris sicher in Frankfurt FOTO: dpa, fru gfh
(are/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Terroranschlägen in Paris: "EM-Absage wäre eine Kapitulation"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.