| 13.21 Uhr

Ter Stegen, Leno, Trapp - oder Fährmann?
Köpke befeuert Konkurrenzkampf der Torleute

Ter Stegen sitzt nur auf der Bank – Barca verpasst Wunder
Ter Stegen sitzt nur auf der Bank – Barca verpasst Wunder FOTO: afp, QG/raf
Andreas Köpke hat vor dem ersten Saisonspiel der deutschen Nationalmannschaft noch einmal die Torwart-Diskussion beim Weltmeister angeheizt.

"Wir wollen bei den nächsten Länderspielen den ein oder anderen jungen Torhüter dazuholen und uns ein Bild von ihnen zu verschaffen. Wir haben noch nicht entschieden, wen wir außer Manuel Neuer zur EM mitnehmen, sofern wir uns qualifizieren", kündigte der Bundestorwartrainer drei Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl gegen Polen in Frankfurt/Main am Freitag (20.45/RTL) einen heftige n Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten an.

Dabei geht es mit Blick auf die EM-Endrunde im kommenden Sommer (10. Jni bis 10. Juli) in Frankreich vor allem um die Besetzung der beiden Ersatztorhüter-Posten hinter der unumstrittenen Nummer eins Neuer (Bayern München/29).

Für den Qualifikations-Doppelpack gegen Polen und Schottand am Montag in Glasgow (20.45/RTL) wurde Marc-Andre ter Stegen (23) von Champions-League-Sieger FC Barcelona als dritter Schlussmann nominiert. Weltmeister Roman Weidenfeller (35), mittlerweile bei Borussia Dortmund nur noch die Nummer zwei, wurde nicht mehr eingeladen.

Porträt: Bernd Leno – Leverkusener Torwart-Juwel mit DFB-Ehren FOTO: dpa, bt hak

"Ich habe mich mit Roman in Dortmund getroffen und ihm in aller Offenheit gesagt, dass wir im Moment die jüngeren Torhüter wieder mal bei uns sehen wollen, um uns bis zur Europameisterschaft ein genaueres Bild zu machen. Er hat die Entscheidung professionell akzeptiert", sagte Köpke.

Ter Stegen, der von 2012 bis 2014 bereits vier Länderspiele bestritten hat, sei für die Zukunft ebenso ein Kandidat wie Bernd Leno (Bayer Leverkusen/23) und Kevin Trapp (Paris St. Germain/25). "Diese drei Torhüter spielen ebenso wie Manuel Neuer Champions League, was ein großer Vorteil ist", sagte der 53-Jährige, der auch den Schalker Ralf Fährmann (26) ins Gespräch brachte, der "immerhin Europa League spielt".

Porträt: Kevin Trapp: Deutscher im Tor von PSG FOTO: afp, MM/vpa

Nicht vertreten ist dagegen international Weltmeister Ron-Robert Zieler (26) mit Hannover 96. "Das ist natürlich ein Nachteil. Aber Ron hat sich bei uns immer hervorragend präsentiert", so Köpke. Der sechsmalige Nationalspieler Zieler gehört dem aktuellen Aufgebot an.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nationalmannschaft;: Andreas Köpke befeuert Konkurrenzkampf der Torleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.