| 14.44 Uhr

U21-Nationalmannschaft
Kuntz beruft vier Olympia-Fahrer ins Aufgebot

Stefan Kuntz beruft vier Olympia-Fahrer ins Aufgebot
Stefan Kuntz hat die Nachfolge von Horst Hrubesch angetreten. FOTO: dpa, ua tmk nic lof
Frankfurt/Main. Der neue U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat vier Olympia-Fahrer in das Aufgebot für die Länderspiele gegen die Slowakei (2. September) und in Finnland (6. September) berufen.

Während mehrere Akteure aus dem Silber-Team von Rio geschont werden, gehören Torschützenkönig Serge Gnabry (FC Arsenal), die Mittelfeldspieler Max Christiansen (FC Ingolstadt) und Grischa Prömel (Karslruher SC) sowie Torhüter Jannik Huth (FSV Mainz 05) erneut zum Kader.

"Aus Sicht der U21 war es uns wichtig, den gerade bei den Olympischen Spielen hochbelasteten Spielern die Möglichkeit zu geben, zunächst wieder in ihren Vereinen anzukommen. Serge Gnabry ist eine Ausnahme, ihm tut die Spielpraxis bei der U21 gut", sagte DFB-Sportdirektor Hansi Flick. Gleich sieben Spieler stehen erstmals im U21-Aufgebot, darunter in Hany Mukhtar von Bröndby Kopenhagen der einzige Legionär.

"Ab jetzt beginnt die Vorbereitung auf die EM im kommenden Jahr. Die Mannschaft hat sich bisher toll entwickelt, diesen Weg wollen wir fortführen", sagte Kuntz, der das Amt von Horst Hrubesch übernommen hatte.

Die Begegnung gegen die Slowakei in Kassel (18.15 Uhr/Eurosport) dient dabei als Test für das EM-Qualifikationsspiel im finnischen Seinäjoki (18.00/n-tv). Mit der Maximalausbeute von 21 Punkten aus sieben Spielen hat das DFB-Team das Ticket für die Endrunde im Juni 2017 in Polen fast sicher.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stefan Kuntz beruft vier Olympia-Fahrer ins Aufgebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.