| 13.55 Uhr

3:1 gegen Serbien
U17-Junioren stehen im EM-Viertelfinale

U17-EM: Deutschland schlägt Serbien und hat Viertelfinale im Blick
U17-Bundestrainer Christian Wück. FOTO: dpa, hm nic
Rijeka. Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel bei der EM-Endrunde in Kroatien gewonnen und sich damit frühzeitig für das Viertelfinale qualifiziert. Das Team von DFB-Trainer Christian Wück bezwang Serbien 3:1 (2:0) und liegt mit sechs Punkten unangefochten an der Spitze der Gruppe C.

Elias Abouchabaka von RB Leipzig (7./Foulelfmeter), der Wolfsburger John Yeboah (39.) und der Leipziger Erik Majetschak (61.) erzielten die Treffer für den Mitfavoriten. Filip Stuparevic (75.) traf per Foulelfmeter für die Serben.

Der Nachwuchs des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte zum Auftakt Bosnien-Herzegowina 5:0 besiegt. Im letzten Gruppenspiel trifft das Wück-Team am Mittwoch in Rijeka auf Irland (12.00 Uhr/Eurosport). Die zwei besten Teams jeder Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. In Kroatien geht es auch um fünf Tickets für die U17-WM im Oktober in Indien.

Wie gegen Bosnien erwischte das deutsche Team auch diesmal einen Topstart. Nach einem Fehler wusste sich Serbiens Torhüter Milos Gordic nur mit einem Foul an Jann-Fiete Arp zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Leipziger Abouchabaka sicher.

In der Folgezeit hatten die Serben mehr Spielanteile und stellten die deutsche Mannschaft vor viel Arbeit. Aber die DFB-Elf erwies sich als sehr effizient. Nach Vorarbeit von Dennis Jastrzembski setzte sich der Wolfsburger Yeboah durch und erhöhte zum beruhigenden Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel entschied der Leipziger Majetschak nach Vorarbeit seines Vereinskollegen Abouchabaka mit dem 3:0 die Partie. Filip Stuparevic verkürzte per Strafstoß noch für die Serben (75.).

(dpa/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U17-EM: Deutschland schlägt Serbien und hat Viertelfinale im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.