| 10.30 Uhr

Start der WM in Chile
U17 zählt sich zu den Favoriten

U17 von Christian Wück zählt sich zu den WM-Favoriten
Christian Wück geht mit der U17 selbstbewusst in die WM in Chile. FOTO: dpa, vd hm
Santiago de Chile. Die WM der U17-Fußballer in Chile ist das letzte große Juniorenturnier des Jahres. Der DFB würde seine Trophäensammlung gerne erweitern, allerdings wurde noch nie eine deutsche U17-Auswahl Weltmeister.

Titelchance, die Fünfte. Die deutschen U17-Fußballer starten am Sonntag in ihr großes WM-Abenteuer und können dem DFB nach vier fehlgeschlagenen Versuchen in diesem Jahr doch noch zu einem Titel verhelfen. Bei der U19- und U21-EM scheiterten die deutschen Teams ebenso vorzeitig wie bei der U20-WM. Lediglich die U17-Junioren schafften im Mai bei der EM den Sprung ins Finale, unterlagen dort aber den Franzosen. Nun will es die DFB-Auswahl im mehr als 12.000 Kilometer entfernten Chile besser machen.

"Die Jungs sind gut vorbereitet. Wenn sie wieder diesen Teamspirit wie bei der EM entwickeln können, haben sie auch die Chance sehr weit zu kommen", sagte Trainer Christian Wück der Deutschen Presse-Agentur vor dem Auftaktmatch gegen Australien am Sonntag (21.00 Uhr/Eurosport 2). Allerdings hat das Team des früheren Bundesligaprofis mit den weiteren Gegnern Mexiko und Argentinien eine extrem schwere Gruppe erwischt.

"Das ist eine interessante Gruppe und eine große Herausforderung", meinte Wück. Australien kommt mit einem eingespielten Team, Mexiko hat die WM in den letzten zehn Jahren zweimal gewonnen und Argentinien hat traditionell gute Nachwuchsteams. "Die Gruppe ist nicht ganz ohne", befand auch Hansi Flick. "Aber die Mannschaft hat eine hervorragende EM gespielt und sich sehr gut verkauft. Daher sind wir guter Dinge. Es ist wichtig, dass man gut ins Turnier kommt", betonte der DFB-Sportdirektor.

Trainer Wück weiß allerdings, dass die Gegner über das Los Deutschland auch nicht gerade glücklich sind. Sein Team wird gewiss nicht unterschätzt. "Ich denke, dass wir uns schon zu den Favoriten zählen können", meinte der Coach. Ein klares Ziel ist aber nicht formuliert. "Eine Vorgabe wollen wir den Spielern nicht aufbürden", sagte Flick. Ein DFB-Team hat die U17-WM noch nie gewonnen, 1985 erreichte die Juniorenauswahl Platz zwei, zuletzt 2007 und 2011 zweimal Platz drei.

Die deutsche Mannschaft bereitet sich seit einer Woche in Chillan, rund 500 Kilometer südlich von Santiago de Chile, auf das Turnier vor. Die Reisestrapazen waren enorm: Das Team ist nach 29 Stunden am Ziel angekommen.

Die Generalprobe vor dem Turnierstart hat die Wück-Elf erfolgreich bestanden. In einem Testspiel gegen die U18-Auswahl von Deportivo Nublense gewannen die Deutschen 4:1. Salih Özcan, Felix Passlack (45.) und zweimal Meris Skenderovic (70./73.) erzielten die Tore.
"Das war ein guter Test für unsere Mannschaft. Wir sind froh, dass wir vor dem ersten WM-Spiel noch einmal ein paar Sachen ausprobieren konnten", sagte Wück.

(Can/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U17 von Christian Wück zählt sich zu den WM-Favoriten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.