| 12.10 Uhr

U20-WM
Mukhtars Dreierpack fürs Selbstvertrauen

Fotos: Deutscher U20 gelingt Traumstart bei WM
Fotos: Deutscher U20 gelingt Traumstart bei WM FOTO: dpa, uw
Christchurch/Köln. Die U20-Auswahl des DFB erwischte bei der WM einen Traumstart. Einer der Hauptdarsteller beim 8:1-Sieg gegen Fidschi war Hany Mukhtar.

Hany Mukhtar genießt den Auftritt auf der großen Bühne. Bei seinem Klub Benfica Lissabon allenfalls zweite Wahl, leistet der gebürtige Berliner im Auftaktspiel der U20-WM in Neuseeland mit drei Treffern seinen Beitrag zum 8:1 (6:0)-Erfolg der deutschen Fußball-Junioren gegen den Debütanten Fidschi. Wenngleich der Auftaktgegner nicht als Messlatte taugte, tankte der 20-Jährige Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Denn schon am Donnerstag (9 Uhr/Eurosport) steht das nächste Gruppenspiel gegen Usbekistan auf dem Programm.

Mukhtar, der die U19-Auswahl des DFB vor elf Monaten im Finale der EM (1:0) zum Titel geschossen hatte, war im Januar von Hertha BSC mit großen Hoffnungen zum portugiesischen Rekordmeister (Vertrag bis 2020) gewechselt. Doch dort kam er bislang über einen Einsatz im B-Team in der Segunda Division nicht hinaus. Für den Mittelfeldspieler haben die drei Tore ((34./40./89.) in Christchurch folglich mehr als nur statistischen Wert.

"Den Gegner dominiert"

Das weiß auch DFB-Coach Frank Wormuth. Allgemein stellte er fest: "Wir haben uns das nötige Selbstbewusstsein für die kommende Aufgabe geholt. In den kommenden Tagen arbeiten wir am Matchplan für Usbekistan." Gegen den Fußball-Nachwuchs von den Fidschis habe die Mannschaft "zehn Minuten gebraucht, um in die Begegnung zu kommen. Danach haben wir das Spiel und den Gegner dominiert".

Die weiteren Tore von Niklas Stark vom 1. FC Nürnberg (18., Handelfmeter/27.), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt/20., Foulelfmeter), Grischa Prömel (1899 Hoffenheim/23.) und Marvin Stefaniak (Dynamo Dresden/68.) waren die logische Folge der Überlegenheit. Immerhin ließen die deutschen Youngster noch den ersten WM-Treffer der Fidschi-Kicker zu.

"Es ist normal, dass wir bei diesem Pausenstand in der zweiten Hälfte ein bisschen nachlassen", so Wormuth und richtete seinen Blick schon auf die nächste Partie, erneut in Christchurch gegen Usbekistan, das sein Auftaktspiel gegen Honduras 3:4 verlor.

Ein weiterer Sieg ist für die deutsche Junioren Pflicht, um am Ende als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen. Und da dürften Mukhtar und Co. mehr gefordert werden. Einer der möglichen Gegner könnte Brasilien heißen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U20-WM: Hany Mukhtars Dreierpack fürs Selbstvertrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.