| 20.30 Uhr

U21-Nationalmannschaft
Hrubesch muss auf Arnold, Stendera und Kimmich verzichten

Porträt: Horst Hrubesch – Kopfballungeheuer und Trainer-Phänomen
Porträt: Horst Hrubesch – Kopfballungeheuer und Trainer-Phänomen FOTO: dpa, pse fpt hak jhe
Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss in den EM-Qualifikationsspielen am Donnerstag (20.00 Uhr/Eurosport) in Frankfurt/Main gegen die Färöer und am 28. März in Russland ohne Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) und Joshua Kimmich (Bayern München) auskommen. Zudem ist der Einsatz des Stuttgarters Timo Werner fraglich.

Nach Rücksprache mit Eintracht-Coach Niko Kovac entschied sich DFB-Trainer Horst Hrubesch, auf Stendera wegen leichter Adduktorenbeschwerden zu verzichten. Kimmich musste seine Teilnahme aufgrund muskulärer Probleme absagen. Arnold erlitt beim 1:1 gegen Darmstadt 98 am Samstag eine Wadenzerrung. Werner leidet an einem Infekt und bleibt vorerst in Stuttgart.

Hrubesch nominierte Max Christiansen (FC Ingolstadt) und Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim) nach. Für beide ist es die erste Einladung zur U21.

Die DFB-Auswahl führt die Qualifikationsgruppe 7 mit 15 Punkten aus 5 Spielen souverän an. Nur die Sieger aus den neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde 2017 in Polen. Für Hrubesch sind es die beiden letzten Pflichtspielen mit dem Team, ehe er zum Abschluss seiner Trainerkarriere die deutschen Olympia-Fußballer in Rio betreut. Nach den Olympischen Spielen übernimmt Marcus Sorg die U21.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U21-Nationalmannschaft: Joshua Kimmich sagt Teilnahme ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.