| 17.58 Uhr

Personelle Änderungen bei der U21
Hrubesch: "Werden unser gewohntes Gesicht zeigen"

Porträt: Horst Hrubesch – Kopfballungeheuer und Trainer-Phänomen
Porträt: Horst Hrubesch – Kopfballungeheuer und Trainer-Phänomen FOTO: dpa, pse fpt hak jhe
Prag. DFB-Trainer Horst Hrubesch hat vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der deutschen U21 Veränderungen sowohl in der Ein- als auch der Aufstellung angekündigt.

"Wir werden das Gesicht zeigen, das man normalerweise von uns gewohnt ist. Wir müssen von Anfang an in der Partie sein, und das wird der Fall sein", sagte der DFB-Trainer vor der Begegnung am Samstag (20.45 Uhr/im Live-Ticker) gegen Dänemark in Prag.

In der Startelf wird es wohl nicht nur wegen der Gelb-Roten Karte gegen Christian Günter (SC Freiburg) Umstellungen geben. "Wir werden anders in dieses Match gehen. Dass ich Überlegungen habe, ist klar", sagte Hrubesch. Für Günther wird wohl Nico Schulz (Hertha BSC) als Linksverteidiger beginnen, zudem drängen der künftige Bayern-Profi Joshua Kimmich (RB Leipzig) und der offensive Leonardo Bittencourt (Hannover 96) in die Startelf.

Die Dänen seien eine "kompakte Mannschaft, die groß gewachsen und gefährlich bei Standards ist", sagte Hrubesch (64), für den die Erfolge der vermeintlich kleinen Fußball-Nationen in Tschechien keine Überraschung ist: "Jeder kämpft hier ums Überleben. Wer hier ins Halbfinale will, muss richtig arbeiten."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U21-Nationalmannschaft: "Werden unser gewohntes Gesicht zeigen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.