1. Bundesliga 17/18
| 10.32 Uhr

Trainersuche in Leipzig
Rangnick schließt eigenes Engagement nicht aus

Fotos: Ralf Rangnick – Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig
Fotos: Ralf Rangnick – Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig FOTO: dpa, woi nic vfd
Leipzig. Sportdirektor Ralf Rangnick vom Zweitligisten RB Leipzig schließt eine Rückkehr auf den Trainerstuhl nicht aus. "Aber ich bin für den Cheftrainer-Posten nicht meine Wunschlösung", sagte der 56-Jährige im Interview mit der "Sport Bild".

Die Trainersuche bei den Sachsen gestalte sich nach der Absage von Wunschkandidat Thomas Tuchel allerdings schwierig. "Für den offensiven, schnellen Fußball, für den wir stehen, gibt es nicht so viele Trainer, die im Profibereich schon Erfahrungen gesammelt haben", ergänzte Rangnick: "Wir werden sehen, ob wir eine optimale externe Lösung finden."

Es sei, so Rangnick, zudem auch möglich, mit dem derzeitigen Coach Achim Beierlorzer weiter zusammenzuarbeiten. "Wir haben das nie ausgeschlossen. Am Ende zählt die Qualität der Arbeit. Wenn wir ihm den Job nicht zutrauen würden, hätten wir ihm die Aufgabe im Februar auch nicht anvertraut."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ralf Rangnick schließt eine Rückkehr auf den Trainerstuhl nicht aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.