1. Bundesliga 17/18
| 10.42 Uhr

Reaktion auf Rangnicks Kritik
RB Leipzig holt Engländer Mitchell für Talentsuche

RB Leipzig holt Engländer Mitchell für Talentsuche
RB Leipzig verstärkt das Scoutingteam. FOTO: spielverlagerung.de
Leipzig. RB Leipzig hat den Engländer Paul Mitchell als neuen Chef für die Talentsichtung und -entwicklung verpflichtet.

Der 36 Jahre alte ehemalige Fußballer wird bei dem Bundesligisten ab sofort offiziell als "Head of Recruitment and Development die Talentesuche leiten", hieß es in einer Mitteilung am Dienstag.

Man verspreche sich einiges von ihm, hatte Sportdirektor Ralf Rangnick am Montagabend im TV-Sender Sky gesagt. RB reagierte damit zum einen auf den Weggang von Chefscout Johannes Spors, der seit dem 1. Februar für den Ligarivalen Hamburger SV arbeitet, zum anderen auf die aus Sicht der Vereinsverantwortlichen nicht ausreichende Nachwuchsarbeit.

Rangnick hatte vergangene Woche bereits gravierende Veränderungen angekündigt. Die Tatsache, dass nach den Ausfällen von Marcel Halstenberg in der Abwehr und Emil Forsberg im Mittelfeld kein Spieler aus dem eigenen Juniorenbereich als Ersatz infrage gekommen war, hatte für großen Unmut gesorgt.

Personell und strukturell werde das Scouting neu aufgestellt. Er werde sich auch höchstpersönlich einbringen, wenn es um die Verpflichtung von 15- bis 17-Jährigen gehe, hatte Rangnick gesagt. Ex-Fußballer Mitchell arbeitete in der Premier League für den FC Southampton und Tottenham Hotspur.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RB Leipzig holt Engländer Mitchell für Talentsuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.