1. Bundesliga 16/17
| 10.28 Uhr

Saison-Vorbereitung
Leipzig startet früh – aber ohne Rangnick

Fotos: Ralf Rangnick – Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig
Fotos: Ralf Rangnick – Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig FOTO: dpa, woi nic vfd
Leipzig/Berlin. Bereits am Wochenende startet RB Leipzig in die Vorbereitung auf die neue Saison. Mit Neuzugang Davie Selke - aber ohne Neu-Trainer Ralf Rangnick.

Zum Auftakt der "Mission Aufstieg" muss Frühstarter RB Leipzig auf den großen Hoffnungsträger verzichten. Nein, Davie Selke, der Acht-Millionen-Euro-Neuzugang von Werder Bremen wird an den ersten Untersuchungen und Leistungstests am Wochenende schon teilnehmen. Es fehlt: Ralf Rangnick, Trainer und Sportdirektor in Personalunion beim Zweitligisten aus Sachsen.

Der frühere Bundesliga-Coach ist der große Hoffnungsträger der Leipziger. Kurzfristig und aufgrund mangelnder Alternativen hatte er sich Ende Mai entschieden, auf die Trainerbank zurückzukehren. Der Urlaub war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon gebucht.

"Mir geht es prächtig, ich steige erst am 22. Juni in die Trainingsarbeit ein. Der Klub schickt mich nicht in Urlaub", sagte Rangnick Sport1 und widersprach damit auch Gerüchten, der Urlaub sei aufgrund seiner gesundheitlichen Vorgeschichte zustande gekommen. Eigentlich hatte der 56-Jährige seine Reise sogar stornieren wollen - doch nach Rücksprache mit dem Klub nahm er von diesem Vorhaben Abstand.

"Ich werde wahrscheinlich weniger zu tun bekommen. Gott sei Dank fühle ich mich besser als je zuvor, was auch mit einer gesünderen Lebensweise zu tun hat. Ich habe meine Lektion gelernt", hatte Rangnick bereits bei seiner Vorstellung gesagt. Seinen letzten Trainerjob vor vier Jahren bei Schalke 04 hatte er wegen eines Burnout-Syndroms beendet.

Porträt: Davie Selke: Top-Talent und U19-Europameister FOTO: dpa, woi

Ab der kommenden Saison soll es Rangnick nun in Leipzig richten, nachdem er vergeblich um einen anderen Trainer gebuhlt hatte. Das Wort Aufstieg nimmt bei den Leipzigern zwar auch weiterhin niemand in den Mund, doch das Ziel für den von einem österreichischen Getränkehersteller fürstlich alimentierten Klub ist klar. Noch ein Jahr zweite Liga wäre wieder ein verschenktes Jahr.

Nicht umsonst verpflichtete Rangnick gleich mehrere hochkarätige Neuzugänge. Allen voran Selke vom Bundesligisten Werder Bremen und Willi Orban vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Letzteren konnte er nach eigener Aussage vom Wechsel nach Leipzig überzeugen, weil Rangnick ihm bereits mitgeteilt hatte, dass er selbst auf der Trainerbank sitzen würde.

Und doch war auch bei den beiden Verpflichtungen die Aufregung groß. Vor allem weil beide auf Aufgaben in deutschen Junioren-Nationalmannschaften verzichteten. Selke auf die derzeit laufende U20-WM in Neuseeland, Orban auf die anstehende U21-EM in Tschechien. Zumindest bei Selke mit dem klaren Hinweis, dies aufgrund seines Engagements in Leipzig zu tun. Selke war Mitglied der deutschen U19-Europameistermannschaft im vergangenen Jahr und sogar Turnier-Torschützenkönig geworden. Nun soll er RB Leipzig in die Bundesliga schießen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RB Leipzig startet früh – aber ohne Ralf Rangnick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.