1. Bundesliga 16/17
| 15.32 Uhr

Bundesliga-Aufsteiger
RB Leipzig verzichtet auf Auslands-Trainingslager

Leipzig. RB Leipzig verzichtet in der Vorbereitung auf die Premieren-Saison in der Bundesliga auf ein Trainingslager im Ausland. Der Aufsteiger bezieht vom 1. bis 10. August ein zehntägiges Camp im bayrischen Grassau am Chiemsee. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Zuvor bestreitet das Team des neuen Trainers Ralph Hasenhüttl vom 15. bis 18. Juli ein Lauftrainingslager im brandenburgischen Bad Saarow. Offizieller Trainingsauftakt ist am 11.
Juli. Im Rahmen des Trainingscamps in Bad Saarow bestreitet RB Leipzig sein erstes Testspiel am 17. Juli (16.30 Uhr) beim Oberligisten 1. FC Frankfurt/Oder. Es folgen Tests beim Fünftligisten SSV Markranstädt am 20. Juli (18.00 Uhr), im heimischen Trainingszentrum gegen FC Viktoria Berlin aus der Regionalliga am 23. Juli (15.30 Uhr) und gegen den Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers (27. Juli). Für die Generalprobe am 14. August (18.00 Uhr) im eigenen Stadion steht der Gegner noch nicht fest.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga-Aufsteiger: RB Leipzig verzichtet auf Auslands-Trainingslager


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.