| 10.37 Uhr

Trotz Korruptionsskandals
"Sepp-Blatter-Turnier" findet wie geplant statt

Blatter verkündet seinen Rücktritt
Blatter verkündet seinen Rücktritt FOTO: afp, vd/tlr
Lausanne. Das alljährliche "Sepp-Blatter-Turnier" in der Schweiz findet trotz des jüngsten Korruptionsskandals beim Fußball-Weltverband Fifa wie geplant am 22. August statt. Das teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.

Beim Charity-Event, das den Namen des noch amtierenden und hoch umstrittenen Fifa-Präsidenten Joseph S. Blatter trägt, waren im Vorjahr unter anderem Franz Beckenbauer und der frühere Bundesliga-Trainer Ottmar Hitzfeld zu Gast.

Blatter hatte sich auf dem Fifa-Kongress Ende Mai in Zürich trotz heftiger internationaler Kritik in seine fünfte Amtszeit seit 1998 wählen lassen. Keine 100 Stunden kündigte der ehemalige Fifa-Generalsekretär dann überraschend seinen Rücktritt an.

Im Vorfeld des Kongresses hatte es die Festnahme von sieben hochrangigen Fifa-Funktionären, darunter zwei Vize-Präsidenten des Exekutivkomitees, gegeben. Diese resultierten aus Ermittlungen des FBI wegen des Verdachts der Korruption. Mittlerweile spielt Blatter wieder mit dem Gedanken, doch im Amt zu bleiben.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Sepp-Blatter-Turnier" findet trotz Korruptionsskandals statt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.