2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 12.56 Uhr

Neuer Darmstadt-Coach Meier
"Märchen muss mit Wahrheitsgehalt gefüllt werden"

Norbert Meier als Darmstadt-Trainer vorgestellt
Norbert Meier als Darmstadt-Trainer vorgestellt FOTO: dpa, arn gfh
Darmstadt. Der neue Trainer Norbert Meier will das Lilien-Märchen mit Wahrheit füllen und bei Darmstadt 98 Spuren hinterlassen.

Norbert Meier war fast ein bisschen geblendet vom unerwarteten Blitzlichtgewitter. Den Blick fürs Wesentliche verlor der neue Coach von Fußball-Bundesligist Darmstadt 98 bei seiner Präsentation aber trotz der acht Kamerateams und der unzähligen Fotografen nicht. "In den letzten drei Jahren ist hier ein Fußball-Märchen entstanden. Aber auch ein Märchen muss mit Wahrheitsgehalt gefüllt werden", sagte der 57-jährige Meier im Wissenschaftszentrum Darmstadtium.

Für ein bisschen Fußball-Romantik war dann abseits von Erfolgsformeln doch noch Platz. Der bestens aufgelegte Meier jedenfalls beantwortete die Frage nach der unzureichenden Infrastruktur bei den Lilien schlagfertig. Kalte Duschen in der Kabine? "Ich habe dort warm geduscht, alles gut", sagte Meier augenzwinkernd. Und ja, die Bundesliga sei "sexy", aber das "bin ich ja auch".

Die Außenseiterrolle möchte der 16-malige Nationalspieler für seine Zwecke nutzen. "Unser Vorteil ist, dass uns 99,9 Prozent als Absteiger Nummer eins sehen. Das muss uns stark machen. Ich denke, wir werden schon einiges auf die Beine stellen", betonte Meier, der für rund 400.000 Euro aus seinem laufenden Vertrag beim Zweitligisten Arminia Bielefeld herausgekauft worden war.

Meier, der unter anderem Fortuna Düsseldorf von der 3. Liga in die Bundesliga geführt hatte, tritt in Darmstadt die Nachfolge von Dirk Schuster an. Der zum Konkurrenten FC Augsburg abgewanderte Kultcoach gilt als Architekt des Lilien-Wunders.

Doch die Zukunft hat längst begonnen am Böllenfalltor. "Wir haben Dirk und seinem Trainerteam wirklich viel zu verdanken. Aber diese Ära ist zu Ende. Das heißt nicht, dass man im Tal der Tränen landet, sondern es ist der Beginn eines neuen Projektes", betonte Präsident Rüdiger Fritsch, der nur ein einziges Saisonziel ausgab: "Für alle anderen ist der Klassenerhalt das minimalste Erfolg – für uns ist es der maximalste Erfolg."

Eine gute Nachricht gab es für den neuen Trainer Meier bereits: Der südhessische Klub erhöhte seinen Personaletat für die anstehende Runde von 16 auf 20 Millionen Euro.

Zudem besteht die kleine Hoffnung, den abwanderungswilligen Torjäger Sandro Wagner (14 Saisontreffer) doch noch halten zu können. Der 28-Jährige liebäugelt offenbar mit einem Wechsel in die englische Premier League. "Sandro wird beim Trainingsauftakt am 25. Juni dabei sein, dann werden wir sprechen. Derzeit gibt es kein Angebot", sagte Meier, der mit dem neuen Sportlichen Leiter Holger Fach in den nächsten Tagen am Kader feilen will. Bislang stehen nur die Abgänge von Keeper Christian Mathenia (Hamburger SV), Konstantin Rausch (1. FC Köln) und Luca Caldirola (Werder Bremen) fest.

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Norbert Meier beim SV Darmstadt 98: "Märchen muss mit Wahrheitsgehalt gefüllt werden"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.