| 17.36 Uhr

Jogi Löw, Berti Vogts & Co.
Wenn Fußballer zu Schauspielern werden

Videos: Die besten Filmauftritte der Fußball-Promis
Videos: Die besten Filmauftritte der Fußball-Promis
Düsseldorf. Die einen schauspielern auf dem Platz, die anderen lieber im Fernsehen. Immer wieder treten Profi-Fußballer in Serien oder Kinofilmen auf - mal mehr, mal weniger überzeugend. Am Sonntag folgt schon der nächste Auftritt: Peter Stöger kommt in die "Lindenstraße". Von Tim Specks

Dass zahlreiche Fußballer schauspielerisches Talent haben, ist unbestritten. Zum Leidwesen vieler aber zeigen sie dieses meistens auf dem Fußballplatz, wenn es darum geht, Zeit oder einen Elfmeter zu schinden. Eher amüsant, zumindest aber immer unterhaltsam wird es aber, wenn Spieler, Trainer oder Funktionäre ihre innere Muse entdecken und sich mit voller Absicht vor eine Fernsehkamera stellen, um etwa in einer TV-Serie oder gar einem Kinofilm mitzuwirken.

Jüngstes Beispiel für einen solchen Rollenwechsel sind Bayern-Stürmer Thomas Müller und seine Frau Lisa. Für eine Folge der Polizei-Serie "Hubert und Staller" standen die beiden kürzlich vor der Kamera. In der Episode "Rosenkrieg", die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde, spielen die beiden ein Pärchen, das bei einem Waldspaziergang eine Leiche findet. Kleiner Gag am Rande: Ihr Serien-Hund hört auf den Namen "Ronaldo".

Die Spielerfrauen der Bundesliga FOTO: afp, ab

Deutsche Fußball-Promis spielen gerne in Krimis mit

Mit seiner Gastrolle in der ARD-Serie befindet sich Müller in guter Gesellschaft. Besonders auffällig: Am liebsten scheinen zumindest deutsche Fußballer in Krimis mitzuspielen. Schon 1999 etwa trat Berti Vogts, rund ein Jahr zuvor noch Bunestrainer, in der "Tatort"-Folge "Habgier" auf. Darin spielt er Jürgen Lampert, der seinem Nachbarn ein ausgebüxtes Kaninchen zurück bringt und dabei bemerkt, dass der Gashahn im Nachbarhaus offen steht. Berühmter Spruch: "Gib dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet."

Auch ein anderer Bundestrainer hatte schon einen Auftritt im "Tatort". Jogi Löw spielte 2010  an der Seite gleich mehrerer DFB-Promis: In der Episode "Im Abseits" traten 2011 neben Löw unter anderem auch der damalige DFB-Präsident Theo Zwanziger, Teammanager Oliver Bierhoff sowie die heutige Frauen-Nationaltrainerin Steffi Jones und die frühere Nationalspielerin Célia Šašić (damals noch Okoyino da Mbabi) auf. Die Folge wurde mit Blick auf die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland gedreht - Steffi Jones war die Präsidentin des Organisationskomitees der WM.

Manche Profis spielen sich einfach selbst

Nicht nur deutsche, auch Fußballer und Trainer aus dem Ausland waren schon in Film und Fernsehen zu sehen. Der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti etwa hatte einen - zugegeben sehr kurzen - Gastauftritt in der Kinoproduktion "Star Trek Beyond". Zu verdanken hatte der Italiener seine Rolle wohl Schauspielerin Zoe Saldana, mit der er befreundet ist und die in dem Film Lieutenant Uhura spielt. Für Ancelotti war dies allerdings keinesfalls seine Schauspiel-Premiere. Schon 1983 stand er im italienischen Spielfilm "Keiner haut wie Don Camillo" an der Seite von Terence Hill vor der Kamera - damals noch als Spieler.

Nicht immer schlüpften die Fußball-Promis für ihre Auftritte in andere Rollen. So verkörperten sich zum Beispiel unter anderem David Beckham, Raúl und Steven Gerrard im Film "Goal!" (2005) selbst. Und Skandal-Fußballer Eric Cantona probierte gleich beides aus: In "Elizabeth" spielte er 1998 den Monsieur de Foix, in "Looking for Eric" stellte er sich selbst dar. Aus diesem Streifen stammt unter anderem der Satz: "Ich bin kein Mensch. Ich bin Cantona." Der Franzose gehört im Übrigen zu den Spielern, die quasi eine zweite Karriere als Schauspieler hinlegten - er spielte bislang in über 20 Filmen mit.

Bis zum nächsten Auftritt eines Prominenten aus der Fußball-Welt müssen Fans nicht mehr lange warten. Schon am kommenden Sonntag (12. November, 18.50 Uhr, ARD) tritt Peter Stöger, Trainer des 1. FC Köln, an der Seite seiner Lebensgefährtin Ulrike Kriegler in der "Lindenstraße" auf. Neuland ist das allerdings nur für Stöger - seine Partnerin ist professionelle Schauspielerin.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thomas Müller und Co.: Wenn Fußballer zu Schauspielern werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.