1. Bundesliga 15/16 Bundesliga
| 13.57 Uhr

Hoffenheim feuert Trainer
Offiziell: Stevens wird Nachfolger von Gisdol

TSG 1899 Hoffenheim: Huub Stevens wird Nachfolger von Markus Gisdol
Markus Gisdol hatte unter Huub Stevens bei Schalke als Co-Trainer gearbeitet. FOTO: dpa, mb jhe dca_A nic
Bundesligist 1899 Hoffenheim hat sich von Trainer Markus Gisdol getrennt. Die Nachfolge wird der 61-jährige Niederländer Huub Stevens antreten, der zuletzt beim VfB Stuttgart bis zum Ende der vergangenen Saison tätig war. Das gaben die Kraichgauer am Montag bekannt.

Die Klubführung um Mehrheitseigner Dietmar Hopp reagierte damit offenbar auf die anhaltende Talfahrt. Der Tabellen-Vorletzte, der erst einen Saisonsieg gefeiert hat, steht mit lediglich sechs Punkten so schlecht wie noch nie zu diesem Zeitpunkt einer Saison da.

Stevens, bei Schalke 04 noch Chef seines Assistenten Gisdol, soll schon am Samstag im Punktspiel beim 1. FC Köln auf der Hoffenheimer Bank sitzen. Nach der Entlassung Gisdols ist auch klar, dass 85 Bundesligaspiele an der Seitenlinie wohl das TSG-Maximum sind: Diese Marke hatte auch Ralf Rangnick erreicht, bevor er den Klub verließ.

Der 46 Jahre alte Gisdol hatte sein Amt in Hoffenheim im April 2013 übernommen und bewahrte den Klub nur wenige Wochen später vor dem Abstieg in die 2. Liga. Der Vertrag des Trainers bei der TSG lief ursprünglich bis Juni 2018.

Das Ende der Gisdol-Ära bedeutet den zweiten Trainerwechsel in der laufenden Saison nach dem Rücktritt von Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach.

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSG 1899 Hoffenheim: Huub Stevens wird Nachfolger von Markus Gisdol


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.