2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 15.34 Uhr

"Fürs Erste ganz gut geklappt"
Köhler hofft nach Comeback auf viele Einsätze bei Union

Köhler feiert emotionales Liga-Comeback
Köhler feiert emotionales Liga-Comeback FOTO: dpa, ahi ink
Berlin. Benjamin Köhler hat nach seinem emotionalen Pflichtspiel-Comeback noch lange nicht genug. "Es sind noch sieben Partien in dieser Saison. Was im nächsten Jahr passiert, schauen wir mal", sagte Köhler nach dem 3:1-Sieg des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin gegen Eintracht Braunschweig.

"Wenn ich helfen kann, kann ich spielen. Das ist mein Ziel. Ich habe es bis hierhin geschafft. Deswegen werde ich nicht direkt aufhören."

Der in der Schlussphase eingewechselte Köhler erlebte erstmals nach überstandener Krebserkrankung wieder ein Pflichtspiel auf dem Rasen. "Ich habe mich gefreut, wieder dabei zu sein. Darauf habe ich die ganze Zeit hingearbeitet", sagte der Mittelfeldspieler: "Es hat Spaß gemacht. Es hat fürs Erste ganz gut geklappt. Ich hoffe, dass es noch mehr Spiele werden."

Zuvor war Köhler letztmals am 19. Dezember 2014 in der Auswärtsbegegnung bei Fortuna Düsseldorf (0:1) zum Einsatz gekommen. Die Besucher im Stadion An der Alten Försterei hatten Köhler schon bei seiner Einwechslung gefeiert. Nach dem Abpfiff wurde er von seinen Mitspielern in die Höhe gehoben und geworfen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benjamin Köhler hofft nach Comeback auf viele Einsätze bei Union Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.