| 15.02 Uhr

Verstärkung für Bibiana Steinhaus
Riem Hussein zweiter weiblicher Schiedsrichter im Profifußball

Das ist Bibiana Steinhaus
Das ist Bibiana Steinhaus FOTO: AP
Frankfurt/Main. Bibiana Steinhaus (Hannover) ist ab der kommenden Saison nicht mehr die einzige weibliche Schiedsrichterin im deutschen Profifußball. Die 34 Jahre alte Riem Hussein (Bad Harzburg) wurde vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die 3. Liga nominiert.

Die hauptberufliche Apothekerin ist seit zehn Jahren für den DFB im Einsatz und leitete unter anderem das DFB-Pokalfinale der Frauen 2010. Hussein, die 2012/2013 zur Schiedsrichterin des Jahres in Deutschland gekürt wurde, gehört zudem seit 2009 zu den Referees beim Weltverband Fifa.

In den Kreis der 22 Bundesliga-Schiedsrichter rückt Benjamin Brand auf. Der erst 25 Jahre alte Unparteiische aus Bamberg wird einen der freien Plätze der zurückgetretetenen Thorsten Kinhöfer (46) und Peter Gagelmann (47) einnehmen. Brand ist BWL-Student und seit 2010 für den DFB aktiv. Er leitet seit 2012 Zweitliga-Partien.

In der 2. Liga werden künftig 20 Unparteiische zum Einsatz kommen, darunter die fünf "Aufsteiger" Patrick Alt (30, Heusweiler), Florian Heft (25, Wietmarschen), Robert Schröder (29, Hannover), Thorben Siewer (27, Drolshagen) und Sören Storks (26, Velen).

22 Schiedsrichter werden für die 3. Liga zuständig sein. Neben Hussein sind Benjamin Bläser (28, Niederzier), Bastian Börner (28, Dortmund), Johann Pfeifer (32, Rodgau), Marcel Schütz (26, Worms), Tim Julian Skorczyk (26, Braunschweig) sowie Justus Zorn (25, Freiburg) neu dabei.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verstärkung für Bibiana Steinhaus: Hussein zweiter weiblicher Schiri


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.