1. Bundesliga 17/18
| 10.54 Uhr

Italiener wildern in der Bundesliga
AC Mailand will Aubameyang und Rodriguez

Die Gerüchteküche der Bundesliga im Sommer 2017
Die Gerüchteküche der Bundesliga im Sommer 2017 FOTO: rtr, sw
Mailand. Der 18-malige italienische Meister AC Mailand zeigt offenbar Interesse an Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund.

Laut der "Gazzetta dello Sport" offeriert Milans Sportdirektor Mauro Fassone dem BVB 60 Millionen Euro Ablöse für den Gabuner.

Dem Spieler winkt angeblich ein Vertrag mit einem Gehalt von 7,5 Millionen Euro jährlich plus Boni. Damit will Milan die Konkurrenz wie Frankreichs Pokalsieger Paris St. Germain, der ebenfalls Interesse an Aubameyang signalisiert hatte, ausstechen. Auch der FC Arsenal aus der englischen Premier League soll ebenfalls zu den Kandidaten für einen Wechsel des Goalgetters zählen.

Rodriguez trifft gegen Real vom Punkt FOTO: afp

Aubameyang war 2013 vom französischen Erstligisten AS St. Etienne zum BVB gewechselt. Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 2020.

Des weiteren berichtet die Tageszeitung, dass der italienische Renommierklub sich mit Außenverteidiger Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg laut Medienberichten auf einen Transfer geeinigt. Bereits am Mittwoch soll der 24 Jahre alte Schweizer Nationalspieler in Mailand den Medizincheck absolvieren.

Für den Abwehrspieler soll Milan eine Ablöse von 5 Millionen Euro Ablöse nach Wolfsburg überweisen. Rodriguez soll einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Der Eidgenosse war 2012 für acht Millionen Euro vom FC Zürich zum VfL gewechselt.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

AC Mailand will Pierre-Emerick Aubameyang und Ricardo Rodriguez


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.