1. Bundesliga 16/17
| 15.06 Uhr

Nachfolger von Hecking?
Labbadia beim VfL Wolfsburg im Gespräch

Porträt in Bildern: Das ist Bruno Labbadia
Porträt in Bildern: Das ist Bruno Labbadia FOTO: dpa, awa hae jhe
Wolfsburg. Trainer Bruno Labbadia darf offenbar auf eine schnelle Rückkehr in die Bundesliga hoffen. Der beim Hamburger SV Ende September entlassene Coach soll Favorit auf die Nachfolge von Dieter Hecking beim kriselnden VfL Wolfsburg sein.

Das berichteten am Dienstag mehrere Medien übereinstimmend. Der Tabellen-16. wollte die Spekulationen nicht kommentieren.

Wölfe-Geschäftsführer Klaus Allofs hatte angedeutet, dass Interimstrainer Valerien Ismael auch am Wochenende beim SC Freiburg auf der Bank sitzt, aber auch Gespräche mit anderen potenziellen Kandidaten bestätigt.

"Wir wollen uns in dieser Frage nicht unter Druck setzten lassen, schauen welche Alternativen es gibt. Und wenn es erfolgversprechende Alternativen gibt, wäre es fahrlässig, wenn wir es nicht machen", sagte Allofs nach dem 1:2 gegen Bayer Leverkusen, dem achten Bundesliga-Spiel der Niedersachsen ohne Sieg in Serie: "Diese Sorgfaltspflicht haben wir. Wir wollen die beste Lösung für den VfL."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bruno Labbadia beim VfL Wolfsburg im Gespräch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.