1. Bundesliga 16/17
| 09.12 Uhr

Ersatz für De Bruyne
Wolfsburg hat offenbar Rode auf dem Zettel

Holt VfL Wolfsburg Sebastian Rode für Kevin De Bruyne?
Der VfL Wolfsburg denkt offenbar über eine Verpflichtung von Sebastian Rode nach. FOTO: afp, bb
Wolfsburg. Während Wolfsburgs Topscorer Kevin De Bruyne mit Millionen aus Manchester gelockt wird, denkt der Vizemeister bereits über mögliche Neuverpflichtungen nach. Ein Kandidat könnte Bayerns Sebastian Rode sein.

Wie die "Bild" berichtet, haben die Niedersachsen Rode als Verstärkung ins Visier genommen. Bei den "Wölfen" könnte der 24-Jährige im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen.

In München hat der Ex-Frankfurter derzeit einen schweren Stand. Im überbesetzten Bayern-Mittelfeld bekommt er momentan wenig Spielzeit. Weder im Supercup noch beim Auftaktsieg gegen den HSV setzte Bayern-Trainer Pep Guardiola auf Rode.

Wolfsburg will Rode als möglichen Ersatz für De Bruyne holen, auch wenn er eine andere Position als der Belgier spielt.

Nach Informationen der Münchner "tz" verweigert der Rekordmeister bislang jedoch eine Freigabe für den Mittelfeldmann. Auch Schalke 04 hatte seine Fühler nach Rode ausgestreckt, erhielt von den Bayern allerdings eine Absage. Der FC Bayern plane fest mit Rode, sagte Schalke-Manager Horst Heldt dem "kicker".

 

 

(ems)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holt VfL Wolfsburg Sebastian Rode für Kevin De Bruyne?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.