1. Bundesliga 16/17
| 11.27 Uhr

Geld in Taxi liegen gelassen
Nationalspieler Kruse verliert angeblich 75.000 Euro in bar

Max Kruse verliert 75.000 Euro in bar
Max Kruse soll den Gewinn eines Pokerturniers im Taxi vergessen haben. FOTO: Twitter
Düsseldorf. Von so viel Bargeld in der Tasche können die meisten Menschen nur träumen: Nationalspieler Max Kruse hat offenbar in Berlin 75.000 Euro in bar verloren.

Das berichtet die "Bild". Was genau Kruse mit so viel Bargeld in Berlin machte, ist unklar. Möglicherweise kam Kruse seiner Poker-Leidenschaft nach, denn an dem besagten Termin fand in Berlin ein Turnier der "World Series of Poker" statt. Zwischen 6.15 Uhr und 7.20 Uhr soll Kruse das Geld am 18. Oktober 2015 verloren haben und sofort Anzeige gegen unbekannt erstattet haben. Nur einen Tag zuvor glänzte Kruse mit einem Dreierpack gegen die TSG Hoffenheim.

Nach "Bild"-Informationen soll Kruse das Geld in einem Taxi liegen gelassen haben. Die Polizei versuchte zwar, den oder die Täter zu ermitteln – bislang allerdings ohne Erfolg. Das Verfahren wurde nun angeblich am 12. Februar 2016 eingestellt. Kruses Berater, Ex-Nationalspieler Thomas Strunz, sagte auf Anfrage: "Wir kommentieren das nicht."

Kruse ist bekennender Poker-Fan und nahm bereits zu seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach in Las Vegas an einem Turnier teil und gewann dort 27.000 Euro. Auch bei Stefan Raabs "TV Total Pokernacht" spielte Kruse mit – und gewann 50.000 Euro. Diesen Betrag spendete Kruse allerdings für einen guten Zweck.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Kruse verliert 75.000 Euro in bar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.