1. Bundesliga 16/17
| 14.22 Uhr

Werder Bremen
Pizarro hofft auf Rückkehr und will in München leben

Werder Bremens Torjäger Claudio Pizarro hofft schon für die kommende Woche auf eine Rückkehr in das Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten. "Um meine Genesung steht es sehr gut, ich habe in dieser Woche schon wieder damit begonnen, auf dem Platz zu trainieren", sagte der Peruaner der Welt am Sonntag. Der 38-Jährige hat für die Hanseaten wegen langwieriger muskulärer Probleme noch kein Spiel bestreiten können. Zudem behinderte den Südamerikaner ein entzündeter Nerv in der Wade sowie eine Zerrung. Auf eine Prognose bezüglich der sportlichen Entwicklung der Norddeutschen in dieser Spielzeit wollte sich Pizarro nicht festlegen lassen: "Man sollte abwarten, wie sich die Mannschaft entwickelt und wie die Verletzten wieder zurückkommen. Wir haben aber einen neuen Trainer, der die Sachen momentan sehr gut macht und das Selbstvertrauen der Spieler gestärkt hat." Der Stürmer will nach dem Ende seiner Karriere weiter im Fußballgeschäft in Deutschland bleiben. "So ist der Plan", bestätigte der 38 Jahre alte Profi im Interview der "Welt am Sonntag". Dafür will der Peruaner jedoch zurück nach München ziehen: "Unser Lebensmittelpunkt wird München sein, eine meiner Lieblingsstädte."Pizarro spielt aktuell zum dritten Mal in seiner Karriere für Werder. Zweimal stand er zudem bei Bayern München unter Vertrag. In der aktuellen Saison kam der Torjäger verletzungsbedingt noch gar nicht zum Einsatz.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werder Bremen: Pizarro hofft auf Rückkehr und will in München leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.