1. Bundesliga 17/18
| 22.13 Uhr

Werder Bremen
Baumann übernimmt Verantwortung für sportliche Talfahrt

SV Werder Bremen: Frank Baumann gesteht Fehler ein
Frank Baumann steht neben den Aufsichtsratsvorsitzenden Marco Bode (l.) und Klaus Filbry. FOTO: dpa, crj
Bremen. Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat angesichts der sportlich prekären Lage des Drittletzten der Bundesliga offen eigene Fehler eingestanden.

"Ich übernehme die Verantwortung dafür als Geschäftsführer Sport", sagte Baumann am Montagabend auf der Mitgliederversammlung des Stammvereins und verwies auf das Pokal-Aus schon in der ersten Runde, den frühen Trainer-Rauswurf von Viktor Skripnik, 29 Gegentore in der Liga und der aktuellen Tabellensituation.

Das Festhalten an Skripnik nach dem im Sommer noch mit Mühe geschafften Klassenverbleib bezeichnete Baumann "als Fehler". Baumanns Vorgänger Thomas Eichin hatte sich gegen Skripnik ausgesprochen, war aber kurz darauf von Baumann abgelöst worden.

Baumann zeigte sich trotz zuletzt vier Niederlagen in Serie vom Klassenverbleib überzeugt und stärkte Skripnik-Nachfolger Alexander Nouri den Rücken. "Wir werden den Weg mit ihm gemeinsam gehen. Seine Arbeit wird sich sehr schnell in Punkten niederschlagen", sagte Baumann und fügte unter dem Jubel der Werder-Mitglieder hinzu: "Wir haben am kommenden Samstag eine herausragende Chance, unsere Situation zu verbessern." Am kommenden Wochenende tritt Werder beim Tabellenletzten Hamburger SV zum brisanten Nord-Duell an.

(seeg/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SV Werder Bremen: Frank Baumann gesteht Fehler ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.