1. Bundesliga 16/17
| 11.26 Uhr

Kein Trainerwechsel im Abstiegskampf
Werder Bremen hält an Skripnik fest

Porträt: Viktor Skripnik – Werder-Trainer, Publikumsliebling
Porträt: Viktor Skripnik – Werder-Trainer, Publikumsliebling FOTO: dpa, rwe hak
Bremen. Werder Bremen setzt im Bundesliga-Abstiegskampf weiter auf Viktor Skripnik. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Thomas Eichin am Sonntag. Skripnik hatte zuvor das Training des abstiegsbedrohten Bundesligisten geleitet.

"Wir wollen das Ding zusammen meistern", sagte Eichin am Sonntag: "Wir sind in einer ganz prekären Situation, aber wir sind noch nicht abgestiegen. Wir müssen die Ruhe bewahren. Alle Mannschaften unten haben eine Trainerdiskussion, die muss man aushalten, Viktor kann das."

Der Trainer ist nach dem Abrutschen auf den Relegationsrang weiter unter Druck geraten. Manager Thomas Eichin hatte die Zukunft des Coaches nach der 1:2-Niederlage am Samstag gegen den FC Augsburg offen gelassen. Skripnik und Eichin waren schon früh am Sonntagmorgen am Weserstadion angekommen.

Eichin stellte sich später mit auf den Trainingsplatz. Dem TV-Sender Sky hatte er vorher gesagt: "Viktor ist Trainer, er ist auf dem Platz." Auf die Frage, ob der Coach auch gegen Wolfsburg auf der Bank sitze, antwortete der Manager: "Davon gehe ich aus."

(sid/dpa/can)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SV Werder Bremen hält an Viktor Skripnik fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.