1. Bundesliga 16/17
| 13.14 Uhr

1000 Polizisten im Einsatz
Bremen schickt nach Nord-Derby Gebührenbescheid an DFL

Die schmutzige Seite des 100. Nord-Derbys
Die schmutzige Seite des 100. Nord-Derbys FOTO: dpa, crj jhe
Bremen. Beim Nord-Derby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV werden am 19. April rund 1000 Polizeibeamte im Einsatz sein. Die Bremer Polizei will wegen der zusätzlichen Maßnahmen für die Sicherheit erstmals einen Gebührenbescheid an die Deutsche Fußball Liga (DFL) ausstellen.

Der Bremer Senat bestätigte am Dienstagabend einen entsprechenden Bericht des "Weser-Report." Nach Angaben der Zeitung werden die Zusatzkosten mit rund 300 000 Euro angegeben.

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) kündigte für Mittwoch eine Pressemitteilung an. Die Bremer Bürgerschaft hatte im Oktober 2014 ein Gebührengesetz verabschiedet, auf dessen Grundlage das Land bei Risikospielen Kostenbescheide an die DFL schicken will. Gegen den Bremer Vorstoß hatte es Kritik von der DFL, dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), aus anderen Bundesländern und vor allem auch von Werder Bremen gegeben. Die DFL hat bereits juristische Schritte angekündigt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werder Bremen schickt nach Nord-Derby erstmals Gebührenbescheid an DFL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.