1. Bundesliga 16/17
| 14.15 Uhr

Nach Last-Minute-Klassenerhalt
Werder-Kapitän Fritz stärkt Skripnik den Rücken

Werder Bremens Kapitän Clemens Fritz hat sich nach dem Last-Minute-Klassenerhalt der Grün-Weißen in Bundesliga für eine Weiterbeschäftigung von Trainer Viktor Skripnik ausgesprochen. "Wir stehen als Mannschaft hinter Viktor Skripnik", sagte der 35-Jährige am Pfingstmontag. Zuvor hatte sich das Team mit dem Coach und Sportchef Thomas Eichin zum Frühstück am Weserstadion getroffen. Ungeachtet der Rettung am letzten Bundesliga-Spieltag ist es kein Selbstläufer, dass Skripnik seinen Vertrag in Bremen bis 2017 erfüllen darf und soll. Eichin hatte die Trainerfrage nach dem 1:0 am Samstag gegen Eintracht Frankfurt offen gelassen. "Die schweren Zeiten sind noch nicht vorbei, nun müssen die richtigen Entscheidungen getroffen werden", sagte der Werder-Manager. Fritz gab sich selbstkritisch. "Jeder von uns muss sich hinterfragen", sagte der Defensiv-Allrounder: "Wir sind weit hinter den Ansprüchen geblieben." Durch den Erfolg gegen Frankfurt entging Werder gerade so der Relegation und beendete die Spielzeit mit 38 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Last-Minute-Klassenerhalt: Werder-Kapitän Fritz stärkt Skripnik den Rücken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.