Alles zur WM in Brasilien
Mammut-WM

Europa will alle 16 Teilnehmer in unterschiedlichen Gruppen

Im Verteilungskampf um Startplätze für die neue XXL-WM will die Europäische Fußball-Union Uefa weitere Forderungen stellen. "Jedes europäische Team muss in einer unterschiedlichen Gruppe sein", sagte Uefa-Präsident Aleksander Ceferin am Donnerstag. mehr

Mega-WM

Ottmar Hitzfeld findet neuen Modus spannender

Trainerlegende Ottmar Hitzfeld (68) ist ein Fan der Fußball-WM mit 48 Mannschaften. Er befürworte die Reform des Weltverbandes FIFA, sagte Hitzfeld dem Münchner Merkur (Freitagausgabe), "nicht wegen der Aufstockung, sondern wegen des neuen Modus, den ich spannender finde". mehr

Shoot-outs, Zeitstrafen, Abschaffung des Abseits'

Fifa denkt über Fußball-Revolutionen nach

Die Mega-WM war erst der Anfang: Nach der Entscheidung für 48 Teams ab der Endrunde 2026 werkelt die Fifa an noch gravierenderen Reformen. Auf der Agenda stehen Shoot-outs, Zeitstrafen statt Gelber Karten, ein maximale Anzahl an Fouls und sogar die Abschaffung des Abseits'. mehr

Bilderserien WM
WM-Aufstockung auf 48 Teams

Geldgierige Fifa

Meinung | Düsseldorf. Gianni Infantino hat Wort gehalten. Das hat zwei Gründe: Machtstreben und Profitgier. Um sich Stimmen zu sichern, hatte der Fifa-Präsident den kleinen Nationen zugesagt, öfter mal bei den Großen mitspielen zu dürfen. 2026 ist es so weit. Von Patrick Scherermehr