| 12.04 Uhr

WM-Qualifikation
Dzeko zieht Sokratis die Hose runter und fliegt vom Platz

Piräus. Kuriose Szene in der WM-Qualifikation: Der frühere Bundesliga-Profi Edin Dzeko ist beim Spiel zwischen Griechenland und Bosnien vom Platz geflogen. Er hatte dem griechischen Verteidiger Sokratis zu einem unfreiwilligen Striptease verholfen.

Dzeko sah für das ungewöhnliche Foul am BVB-Profi in der 80. Minute die Gelb-Rote Karte. Auch für Kyriakos Papadopoulos von RB Leipzig war das Spiel wegen einer Tätlichkeit in der 80. Minute vorzeitig beendet.

Nicht alle waren mit der Entscheidung einverstanden. Bosniens Nationaltrainer Mehmed Bazdarevic sagte am Montag: "Ich glaube, dass es der größte Schaden ist, dass Edin Dzeko unrechtmäßig ausgeschlossen wurde. Damit hat uns der Schiedsrichter um zwei Punkte gebracht."

In einer hitzigen Partie verhinderte die von Michael Skibbe trainierte griechische Nationalmannschaft in allerletzter Sekunde die erste Niederlage in der WM-Qualifikation. Mit seinem Tor in der fünften Minute der Nachspielzeit sorgte Georgios Tzavelas am Sonntagabend für das 1:1 (0:1) gegen Bosnien-Herzegowina. Zuvor hatte Orestis Karnezis (32. Minute) die Gäste per Eigentor in Führung gebracht. 

Die Griechen bleiben nach dem späten Punktgewinn in der Gruppe H mit zwei Punkten Rückstand Zweiter hinter Belgien. Die Belgier lösten ihre Aufgabe gegen Außenseiter Estland ohne Probleme. Thomas Meunier (8.), Dries Mertens (16./68.), Eden Hazard (25.), Yannick Carrasco (62.), Romelu Lukaku (83.) und ein Eigentor von Ragnar Klavan (64.) sorgten für das deutliche 8:1 (3:1). Henri Anier (29.) gelang lediglich der Ehrentreffer für die Esten.

(areh/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Edin Dzeko zieht Sokratis die Hose runter und fliegt vom Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.