| 11.56 Uhr

Pressestimmen zum 12. WM-Spieltag
Frankreichs "Bande von traurigen Trotteln"

Johannesburg (RPO). Die französische Presse ist nach dem WM-Desaster in Südafrika mit der Nationalmannschaft, Trainer Raymond Domenech und dem Verband hart ins Gericht gegangen. "Die Funktionäre, der Trainer und die Bande von traurigen Trotteln, die unserem Trikot Schande bereitet haben, hinterlassen ein Trümmerfeld", schrieb La Presse de la Manche.

Südafrika trauert unterdessen um den verpassten Einzug ins Achtelfinale, feierte aber seine Spieler. "Unsere Helden! Heldenhafte Bafana scheiden aus - aber zerstören Frankreich. Südafrika hat elf brandneue Helden. Sie sind aus dem Fußball-Grab auferstanden", titelte die Daily Sun.

In Griechenland wurde Trainer Otto Rehhagel trotz des Vorrunden-Aus für seine Arbeit gedankt. "Danke, Otto! Mit dir haben wir Griechen gelernt, wozu wir fähig sind", schrieb die Zeitung Sportday.

Wir haben den Medienwald für Sie durchforstet.

(SID/born)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pressestimmen zum 12. WM-Spieltag: Frankreichs "Bande von traurigen Trotteln"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.