| 18.38 Uhr

Bayern-Star in der Niederlande in der Kritik
"Nimm Abschied von Robben!"

Die Krankenakte des Arjen Robben
Die Krankenakte des Arjen Robben FOTO: dapd
Amsterdam/Berlin. Die Fußballer der Niederlande wollen ihren Aufwärtstrend am Montag im Top-Spiel der WM-Qualifikation gegen Frankreich fortsetzen. Arjen Robben wird erneut fehlen, was ihm in der Heimat Kritik einbringt.

Bondscoach Danny Blind fordert einen Sieg, die Zeitungen bejubeln den Aufschwung. Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat beim 4:1-Erfolg über Weißrussland neuen Mut getankt und fiebert dem Topspiel der Gruppe A in der WM-Qualifikation am Montag (20.45 Uhr) gegen Vize-Europameister Frankreich in Amsterdam entgegen.

"Wir wollen auch nach dem Spiel gegen Frankreich Tabellenführer sein", sagte Trainer Blind. Unter seiner Regie gab es in der jüngsten Vergangenheit viele Rückschläge, doch jetzt ist das Selbstvertrauen zurück. "Die Niederlande sind wieder voller Energie, Oranje nimmt Fahrt auf", schrieb das NRC Handelsblad.

Auch der Ausfall von Kapitän Wesley Sneijder (32) nach einer Verletzung am Oberschenkel kann die Stimmung nicht sonderlich trüben. Für den Routinier von Galatasaray Istanbul hat Blind bereits Tonny Vilhena (21) von Feyenoord Rotterdam nachnominiert.

Im Tor erhält erneut Maarten Stekelenburg vom FC Everton den Vorzug vor Jeroen Zoet (PSV Eindhoven). "Er macht im Augenblick den besseren Eindruck", sagte Blind über Stekelenburg. WM-Torwart Jasper Cillessen vom FC Barcelona hatte sich am Samstag beim Training eine Fußgelenkverletzung zugezogen.

"Da ist immer was mit dem Glasmann"

Neue Kritik hat sich indes an Bayern-Star Arjen Robben entzündet. Der Flügelspieler musste wegen einer Rippenprellung erneut absagen. Der frühere Bremer Bundesliga-Trainer Aad de Mos fuhr schwere Geschütze auf: "Danny Blind betet eine Woche lang, dass Robben gegen Weißrussland und Frankreich spielt. Doch da ist immer etwas mit dem Glasmann", wetterte de Mos und forderte den Bondscoach auf: "Nimm Abschied von Robben!"

Frankreich präsentierte sich vor dem Hit am Montag ebenfalls in Torlaune und ließ Bulgarien beim 4:1 in Paris keine Chance. Les Bleus, die zum Start der Qualifikation nur ein 0:0 in Weißrussland erzielt hatten, liegen mit vier Punkten nur wegen eines weniger erzielten Tores hinter den Niederländern.

Hoffnungsträger der Franzosen ist Kevin Gameiro. Der Angreifer von Bayern-Schreck Atletico Madrid erzielte beim Sieg gegen Bulgarien zwei Tore und zeigte an der Seite seines Klubkollegen Antoine Griezmann eine starke Vorstellung.

Erneut Fragen wirft indes Paul Pogba auf. Der 105-Millionen-Mann von Manchester United konnte wieder nicht überzeugen. Trainer Didier Deschamps scheint ein wenig die Geduld zu verlieren, nachdem er dem Mittelfeldstar bereits bei der EURO einige Denkpausen gegönnt hatte.

Normalerweise kritisiert Deschamps seine Führungsspieler in der Öffentlichkeit nicht. Nach dem Bulgarien-Spiel wurde er in Bezug auf Pogba jedoch für seine Verhältnisse erstaunlich deutlich: "Er zeigt abwechselnd gute und schlechte Leistungen. Er kann und er muss es besser machen."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederlande fordert Frankreich – und Arjen Robben muss sich Kritik anhören


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.