| 11.17 Uhr

"Wir sind noch am Leben"
Oranje macht sich in der WM-Quali noch Mut

7. Spieltag, Statistik
7. Spieltag, Statistik FOTO: rtr, mb
Bayern-Star Arjen Robben glaubt auch nach der 0:4-Pleite der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft in Frankreich weiter an die Qualifikation für die WM 2018 in Russland.

"Wenn wir die letzten drei Spiele gewinnen, sind wir Zweiter in der Gruppe. Wir sind noch am Leben", sagte der 33-Jährige. Weil Schweden in Bulgarien verloren hat (2:3), habe Oranje noch diese Chance, die Robben und Co. nun "mit Händen und Füßen" ergreifen wollen.

Drei Punkte hinter Schweden

In Paris hatte das Team von Trainer Dick Advocaat keine Chance gegen Frankreich, die Niederländer liegen in der Gruppe A drei Partien vor Schluss als Vierter bereits sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter – der Tabellenzweite Schweden hat drei Zähler Vorsprung auf Oranje. Der WM-Dritte, der die Europameisterschaft in Frankreich verpasst hatte, empfängt Bulgarien und Schweden aber noch zu Hause.

"Das Ergebnis von Bulgarien könnte uns helfen, wir haben es noch in unseren Händen", sagte Advocaat: "Es sind noch drei Spiele zu spielen, und wenn wir sie gewinnen, werden wir die Play-offs erreichen."

Lemar trifft doppelt, Strootman fliegt

Antoine Griezmann (14.), Thomas Lemar (73. und 88.) und Kylian Mbappé (90.+1) erzielten die Tore für Frankreich gegen überforderte Niederländer, bei denen Kevin Strootman wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (62.) sah.

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die acht besten Tabellenzweiten spielen in den Play-offs vier weitere WM-Teilnehmer aus.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederlande macht sich in der WM-Qualifikation noch Mut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.