| 12.04 Uhr

Norwegen verliert in Tschechien
Ex-Bundesliga-Profi Bratseth fordert Högmos Kopf

Norwegen in der Krise: Rune Bratseth fordert Trainerwechsel
Per-Mathias Högmo steht vor der Entlassung als Nationaltrainer Norwegens. FOTO: rtr, DWC /XG
Düsseldorf. Der norwegische Ex-Bundesliga-Profi Rune Bratseth (früher Werder Bremen) hat nach der 1:2-Niederlage seiner Landsleute im WM-Qualifikationsspiel in Tschechien in der deutschen Gruppe C die sofortige Ablösung von Nationalcoach Per-Mathias Högmo gefordert.

"Die Verantwortung liegt bei ihm. Und wenn du es nicht hinbekommst, dann ist die Konsequenz ganz einfach", sagte Bratseth nach Norwegens dritter Niederlage im vierten Spiel der Zeitung Verdens Gang: "Wäre ich in seiner Situation, so wäre ich vermutlich selbst zu dieser Erkenntnis gelangt."

Högmo, dessen Team in der WM-Qualifikation nach vier Spieltagen mit nur drei Punkten aus dem Heimspiel gegen San Marino (4:1) auf dem fünften und vorletzten Platz liegt, hatte nach der neuerlichen Pleite Durchhalteparolen verkündet. Auf die Frage, ob er beim nächsten Quali-Match am 26. März noch in Nordirland noch auf der Trainerbank sitzen werde, antwortete der 56-Jährige: "Ich bin darauf vorbereitet, ja."

Der norwegische Verband hatte indes schon vor dem Spiel in Tschechien eine eingehende Bestandsaufnahme angekündigt. In den Medien des Landes wird Högmos Ablösung bereits als so gut wie sicher gehandelt. Als Kandidaten für die Nachfolge gelten unter anderen Rosenborg Trondheims Trainer Kare Ingebritsen sowie der ehemalige Coach des 1. FC Köln, Stale Solbakken vom FC Kopenhagen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Norwegen in der Krise: Rune Bratseth fordert Trainerwechsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.