| 20.34 Uhr

Vor Quali-Finale
Ecuadors Coach für Argentinien-Spiel gesperrt

Quito. Der Nationaltrainer Ecuadors, Jorge Célico, ist für das letzte Spiel in der WM-Qualifikation gegen Argentinien kurzfristig gesperrt worden. Wie das Portal "El Comercio" berichtete, wurde Célico, der Argentinier ist, wegen eines unsportlichen Verhaltens im vorherigen Qualifikations-Spiel Ecuadors gegen Chile (1:2) vom südamerikanischen Fußballverband Conmebol mit der Sperre belegt. Célico hatte sich einen heftigen Disput mit Chiles Mittelfeldspieler Arturo Vidal geliefert, der sich zuvor schon eine gelbe Karte eingehandelt hatte und im letzten Spiel Chiles in Brasilien ebenfalls gesperrt ist. Célico wird in der mit großer Spannung erwarteten Partie in Quito von Co-Trainer Patricio Lara vertreten. Argentinien ist derzeit Sechster in der WM-Qualifikation und muss unbedingt gewinnen - die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM im kommenden Jahr in Russland, der Fünfte muss in einen Play-Off-Vergleich mit Neuseeland.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM 2018: Ecuadors Coach für Argentinien-Spiel gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.