| 15.18 Uhr

Fans jubeln Papierflieger zu
Engländer vom eigenen Nationalteam gelangweilt

WM-Qualifikation: Englands Fans von Nationalmannschaft gelangweilt
Die spärlich besetzten Tribünen im Wembley-Stadion. FOTO: rtr, mb
London. Beim Qualifikationsspiel der "Three Lions" gegen Slowenien blieben zahlreiche Plätze im Wembley-Stadion leer. Viele Fans, die doch gekommen waren, beschäftigten sich lieber mit Aufregern abseits des Spiels.

Ein Zuschauer brachte es auf den Punkt. Man wisse, wie es um die englische Nationalmannschaft stehe, wenn ein ins Tor segelnder Papierflieger den größten Applaus bekommt, schrieb er bei Twitter. Tatsächlich ist auf dem dazugehörigen Video zu sehen, wie zahlreiche Fans im Wembley-Stadion auf den Flieger starren, statt ihr Team zu unterstützen – und schließlich laut jubeln, als er die Torlinie überquert.

Neben dem "Treffer" des Papierfliegers zeigt das Video auch, wie viele Plätze im Stadion frei geblieben sind. Nur rund 61.000 Fans wurden in der 90.000 Zuschauer fassenden Arena gezählt. Dass so wenige Fans ins Wembley-Stadion gekommen waren, war einigermaßen überraschend, schließlich ging es für die Engländer darum, im Spiel gegen Konkurrent Slowenien die Teilnahme an der WM-Endrunde perfekt zu machen. Offensichtlich aber war das für viele Fans kein Grund, sich das Spiel in der Arena anzusehen.

Das Spiel der "Three Lions" riss die Fans denn auch wahrlich nicht von den Sitzen. Ein Flitzer, der während des Spiels über den Rasen des altehrwürdigen Stadions lief, gehörte da aus Sicht vieler schon zu den Höhepunkten der Partie. Für die wenig ansehnliche Leistung im Wembley-Stadion erntete die Mannschaft auch in den britischen Medien viel Kritik. "Gareth Southgate kann jetzt sicher für Russland planen", schrieb BBC Sport, "aber er kann die Defizite in Englands leblosem, uninspiriertem und mittelmäßigem Auftritt nicht verbergen". Die Tageszeitung "The Independent" formulierte es sarkastisch: "Gestern war der Abend der nationalen Einsicht: England ist wirklich nicht besonders gut im Fußball."

Wegen der vielen leer gebliebenen Plätze auf den Rängen wurden in England inzwischen bereits Stimmen laut, die fordern, der englische Fußballverband FA solle übrige Tickets kostenlos an Schüler weitergeben. "In Zukunft, das ist das Mindeste, könnte die FA eine Reihe Tickets an eine Schule in jedem Londoner Stadtteil verschenken", sagte etwa das Londoner Parlamentsmitglied Rosena Allin-Khan.

Kurz vor Ende der Begegnung gab es dann immerhin noch einen echten Höhepunkt für die Fans: In der Nachspielzeit traf Tottenham-Stürmer Harry Kane zum 1:0 für die Engländer – die sich auch mit einem 0:0 qualifiziert hätten.

(tsp/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM-Qualifikation: Englands Fans von Nationalmannschaft gelangweilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.