| 09.40 Uhr

Leon Goretzka
Zu Höherem berufen

Goretzka krönt starken Auftritt mit erstem Länderspieltor
Goretzka krönt starken Auftritt mit erstem Länderspieltor FOTO: afp
Sotschi . Leon Goretzka zeigt in seinem sechsten Länderspiel, wie wertvoll er für die DFB-Elf sein kann. Gegen Australien ragt der Schalker heraus. Auch Bundestrainer Joachim Löw traut ihm eine wichtige Rolle in der Nationalmannschaft zu. 

Leon Goretzka blickte seinem trockenen Rechtsschuss für einen Moment nach, dann hatte er Gewissheit: 3:1, sein erster Treffer im sechsten Länderspiel für Deutschland (48.) war gleich ein überaus bedeutsamer. Beim Auftaktspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Australien (3:2) stellte der überragende Schalker die Weichen auf Sieg.

"Mehr Torgefahr, das hatte ich mir fest vorgenommen", sagte Goretzka erst einen Tag vor dem Spiel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über mögliches Steigerungspotenzial. Bei Schalke hatte das zuletzt bereits gut geklappt: Nach nur zwei Treffern in der Saison 2015/16 traf er in der abgelaufenen Spielzeit immerhin achtmal. "Aber ich lasse immer noch manche Torchance liegen. Da ist noch Luft nach oben", sagte er.

Pressestimmen: "Vorne flutscht es! Hinten leider auch" FOTO: afp

Am Montagabend in Sotschi widersprach er sich selbst. Goretzka war dank seines Treffers, überragenden Spielverständnisses, seiner starken Technik und einem unnachahmlichen Gefühl für die Situation der beste deutsche Spieler. Bundestrainer Joachim Löw hatte das geahnt. "Er kann bei uns eine wichtige Rolle spielen", sagte er vor dem Confed Cup über den 22-Jährigen, der längst den großen FC Bayern auf sich aufmerksam gemacht hat.

Dass Goretzka spätestens im kommenden Sommer in München landet, gilt in der Branche als offenes Geheimnis. "Meine Entscheidungsphase ist noch nicht zu Ende und hat noch Zeit", sagte er zuletzt. Doch weil Goretzka nach einer Ernährungsumstellung inzwischen wesentlich seltener verletzt ist, ist das Interesse der Topklubs noch gewachsen.

"Ich bin ein Riesen-Fan von ihm", sagte Löw, als er ihn im Mai 2014 debütieren ließ. Schon damals, sagte er jetzt, habe der ehemalige Bochumer "einen sehr, sehr guten Eindruck gemacht. Er war immer wieder mal verletzt, die Pausen haben ihn zurückgeworfen. Aber in diesen Jahrgängen, in denen wir derzeit suchen, ist er einer der Talentiertesten."

Goretzka und Draxler ragen heraus - Leno patzt FOTO: ap, FP

Wie sehr Goretzka zwischenzeitlich vom Pech verfolgt war, zeigte sich beispielhaft im Sommer 2016, als sich der Kapitän der Olympiamannschaft gleich zum Start der Spiele verletzte. Den Silber-Coup der Kollegen erlebte er nur aus der Ferne mit. Löw aber hielt stets den Kontakt zu ihm aufrecht - und wurde jetzt belohnt.

Gegen Australien zeigte Goretzka nicht nur seine Torgefahr, er leitete auch das 1:0 von Lars Stindl ein (5.) und holte den Elfmeter zum 2:1 (44.) durch Julian Draxler heraus. "Er hat eine sehr gute Technik, viel Tempo mit und ohne Ball - und er hat auch schon Persönlichkeit", sagte Löw: "Jetzt ist es wichtig, dass er gesundheitlich nicht wieder zurückgeworfen wird."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Confed Cup 2017: Leon Goretzka spielt gegen Australien groß auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.