| 13.16 Uhr

WM-Qualifikation
Neymar-Sperre: Brasilien legt Einspruch beim CAS ein

Neymar sieht nach Kopfstoß die Rote Karte
Neymar sieht nach Kopfstoß die Rote Karte FOTO: dpa, apc ms
Brasiliens Fußball-Verband CBF will seinen gesperrten Superstar Neymar mit einer Beschwerde beim Internationalen Sportgerichtshof CAS doch noch für die anstehenden ersten Spiele in der WM-Qualifikation freibekommen.

Der CBF legte Einspruch gegen die Entscheidung der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL ein, den Stürmerstar des FC Barcelona nach dessen Platzverweis während der Copa America auch für die WM-Qualifikation zu sperren.

Zwei Spiele seiner Vier-Spiele-Sperre hat Neymar (23) abgesessen, die nächsten beiden wären laut CONMEBOL-Urteil die Spiele in Chile (8. Oktober) und gegen Venezuela (13. Oktober) auf dem Weg zur WM 2018 in Russland. Der Verband will erreichen, dass Neymar seine Strafe bei der nächsten Südamerika-Meisterschaft verbüßt.

Nationaltrainer Dunga (51) hatte am Donnerstag einen 22-köpfigen Kader ohne Neymar berufen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM-Qualifikation: Neymar-Sperre: Brasilien legt Einspruch beim CAS ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.