2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 14.51 Uhr

Heidenheim - Kaiserslautern 3:0
Heidenheim schießt Lautern ab und klettert auf Aufstiegsrang

Heidenheim - Kaiserslautern
Heidenheim - Kaiserslautern FOTO: dpa, gfh
Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim hat den 1. FC Kaiserslautern am 7. Spieltag der 2. Bundesliga 3:0 (2:0) besiegt und belegt nun mit 14 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Die "Roten Teufel" aus der Pfalz stecken weiter im Abstiegskampf fest.

Bart Finne (2.), Timo Beermann (20.) und Robert Strauß (56.) erzielten vor 12.000 Zuschauern die Tore für das Team vom Frank Schmidt. "Wir hatten am Ende der englischen Wochen noch genug Sprit im Tank, um heute nochmal gutes Pressing zu spielen. Man hat gesehen, dass wir heute fünf neue und frische Spieler hatten. Das hat uns gut getan", sagte Schmidt nach der Partie.

Lauterns Marcel Gaus ergänzte nach der vierten Saisonniederlage: "Letztendlich fehlen die Ergebnisse. Wir hatten auch heute Chancen, machen aber nicht das erste Tor. Nach dem Gegentor wird es dann natürlich schwierig."

Bereits kurz nach Anpfiff mussten die Lauterer den ersten Rückschlag hinnehmen, Finne traf nach herrlicher Vorarbeit vom starken Marc Schnatterer. Kaiserslautern bestimmte in der Folgezeit das Spiel, doch Jacques Zoua, am Mittwoch noch Doppeltorschütze, vergab leichtfertig aus aussichtsreicher Position (18.). Fast im Gegenzug köpfte Beermann nach einem Freistoß von Schnatterer das 2:0. Zudem hätte es auf beiden Seiten einen Foulelfmeter geben können.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Alexander Ring die beste Chance der Gäste, köpfte allerdings an den Pfosten (50.). Sechs Minuten später folgte dann die Entscheidung: Nach einem erneuten Ballverlust im Mittelfeld und einer katastrophalen Zuordnung in der Abwehr erzielte Strauß den dritten Heidenheimer Treffer.

Bei Heidenheim überzeugte neben Schnatterer noch Torschütze Strauß, bei Kaiserslautern gefielen trotz der Niederlage Ring und Phillipp Mwene.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Heidenheim schießt den 1. FC Kaiserslautern ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.