2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 20.22 Uhr

Sandhausen - Heidenheim 0:0
Heidenheim stoppt Höhenflug von Sandhausen

Sandhausen - Heidenheim
Sandhausen - Heidenheim FOTO: dpa, ude lre
Sandhausen. Der SV Sandhausen hat die erneute Tabellenführung in der 2. Bundesliga verpasst. Das Team von Trainer Alois Schwartz musste sich nach zuvor drei Siegen am vierten Spieltag im Baden-Württemberg-Derby mit einem 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim begnügen und wartet bereits seit acht Pflichtspielen gegen den Angstgegner auf einen Erfolg.

"Wir wussten, wie schwer es wird, denn Heidenheim ist kein Selbstläufer. Für und wachsen die Bäume nicht in den Himmel, aber ich kann mit dem Punkt leben", sagte Schwartz nach dem Abpfiff bei Sky. Sein Kollege Frank Schmidt sagte: "Angesichts der Chancen hätte es auch ein Sieg werden können. Dennoch bin ich zufrieden."

Vor 5752 Zuschauern neutralisierten sich beide Teams in den ersten 45 Minuten. Klare Torchancen gab es weder auf der einen noch auf der anderen Seite, sodass Sandhausen erstmals in dieser Saison ohne eigenen Treffer in die Kabine ging. Ohne den verletzten Aziz Bouhaddouz, der von Ranisav Jovanovic ersetzt wurde, lief es vor allem bei den Gastgebern nicht so rund wie bisher.

Auch nach dem Seitenwechsel tat sich Sandhausen recht schwer. Heidenheim übernahm seinerseits die Initiative und hatte durch Arne Feick sowie Kapitän Marc Schnatterer, der mit einem schönen Freistoß an SVS-Torwart Marco Knaller scheiterte, auch die besseren Möglichkeiten.

Beste Akteure bei den Gastgebern waren Leart Paqarada und Jakub Kosecki. Aufseiten der Gäste wussten Schnatterer und Smail Morabit besonders zu überzeugen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Heidenheim stoppt Höhenflug des SV Sandhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.