2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 17.35 Uhr

Fürth - Union 1:2
Union feiert versöhnliches Ende

Fürth - Union: die Bilder des Spiels
Fürth - Union: die Bilder des Spiels FOTO: dpa, dka
Fürth. Union Berlin hat die beste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte standesgemäß mit einem Sieg beschlossen. Die Eisernen von Trainer Jens Keller setzten sich nach zuletzt zwei Niederlagen 2:1 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth durch.

Rang vier und damit die beste Platzierung im Unterhaus war Berlin schon vor dem letzten Spiel sicher gewesen. Kenny Redondo (38.) brachte die Hauptstädter mit seinem vierten Saisontor in Führung. Serdar Dursun, der zum zehnten Mal erfolgreich war, schlug für Fürth per Kopf zurück (66.). Dann nutzte Sebastian Polter im zweiten Versuch einen Foulelfmeter zum Siegtreffer für Union.

13.090 Zuschauer im Ronhof sahen eine unterhaltsame Begegnung. Die erste gute Gelegenheit hatte Berlins auffälligster Spieler Polter, der am Pfosten scheiterte (7.). Fürths Khaled Narey traf die Latte (22.). Beim 0:1 hatte Fürth Pech, als Tolcay Cigerci den Ball abfälschte. Der Ausgleich resultierte aus einer Ecke von Jürgen Gjasula.

Dem 1:2 ging ein Foul von Lukas Gugganig an Polter voraus. Der Gefoulte traf schon im ersten Versuch vom Punkt, musste aber erneut ran, weil zu viele Spieler in den Strafraum geeilt waren.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Union Berlin feiert versöhnliches Ende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.