2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 20.32 Uhr

Union Berlin - Kiel 4:3
Union gewinnt Spektakel gegen forschen Aufsteiger Kiel

Union Berlin - Kiel: die Bilder des Spiels
Union Berlin - Kiel: die Bilder des Spiels FOTO: dpa, gam fdt
Berlin. Union Berlin ist seiner Favoritenrolle in der 2. Bundesliga auch beim äußerst turbulenten ersten Heimspiel gerecht geworden. Mit 4:3 (3:3) gewann die Mannschaft von Trainer Jens Keller gegen Aufsteiger Holstein Kiel.

Für die Störche, die zum ersten Mal nach 36 Jahren wieder in der 2. Bundesliga spielen, war es am zweiten Spieltag die erste Niederlage in einem Pflichtspiel nach knapp fünf Monaten.

"Für die Zuschauer war das ein Spektakel, und wir sind froh über die drei Punkte", sagte Keller, zeigte sich mit der Defensivleistung aber nicht zufrieden: "Es dürfte schwierig werden, in jedem Spiel vier Tore zu schießen."

In der 12. Minute eröffnete Kingsley Schindler den Torreigen vor 21.242 Zuschauern in der Alten Försterei und schoss Kiel mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später glich Damir Kreilach per Kopfball nach einem Freistoß aus. Augenblicke später traf Berlins Kristian Pedersen ins eigene Netz (16.), doch die Hauptstädter kamen durch Steven Skrzybski (24.) umgehend zurück.

Noch keine halbe Stunde war gespielt, als Stürmer Simon Hedlund (27.) die erstmalige Führung der Gastgeber erzielte. Auch diese hielt allerdings nicht lange, noch vor der Pause traf Kiels Dominick Drexler zum 3:3 (32.). In der zweiten Hälfte entschied dann erneut Skrzybski die nun deutlich ruhigere Partie.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Union Berlin gewinnt Torfestival gegen Aufsteiger Holstein Kiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.